Sex-Kolumne

Durch die Hintertür 5 Tipps für den analen Höhepunkt

Ja, es gibt ihn: den analen Höhepunkt. Was Sie dabei beachten müssen und wie Sie ihn in vollen Zügen genießen können, erfahren Sie hier. 

analer Orgasmus
      

Obwohl schon mehr als 50 Prozent aller Paare Analverkehr ausprobiert haben, gilt noch immer ein gewisses Tabu. Wenn überhaupt wird das Thema nur kurz angeschnitten. Erfahrungen werden so gut wie nie ausgetauscht. Das liegt vor allem daran, dass dem "Sex durch die Hintertür" noch immer etwas Schmutziges anheftet. So wird immer noch behauptet Analsex sei geruchsintensiv und es könne zu Kotrückständen am Penis kommen. Das ist natürlich ausgemachter Unsinn. Oder anders gesagt: Natürlich kann es zu Geruchsbildung kommen. Allerdings wird die Person dann generell nicht gut riechen und das hat dann wohl eher etwas mit der allgemeinen Hygiene zu tun. Kotrückstände sind dagegen völlig ausgeschlossen. Kot wird viel weiter hinten im Darm gesammelt. So lang ist wohl kein Penis, auch wenn manche Männer das gerne hätten. Anders verhält es sich mit möglichen Schmerzen. Diese können tatsächlich auftreten, wenn beispielsweise nicht genug Gleitmittel verwendet wird oder die Frau beim Analverkehr den Schließmuskel verkrampft. Deswegen geben wir Ihnen hier fünf Tipps, wie es nicht nur mit dem Analsex klappt, sondern auch wie diese besondere Art des

Alexander Scherb

Alex ist Germanist mit Leidenschaft und bei der Petra für die Themen Sex und Liebe zuständig. Was ihn daran fasziniert? Ganz einfach: Nichts kann so schön aber auch so schmerzvoll sein.

Geschlechtsverkehrs in einem analen Höhepunkt enden kann. 

Bei uns finden Sie 5 Tipps für den analen Orgasmus. So klappt es mit dem analen Orgasmus:

1. Offene Kommunikation

2. Nichts überstürzen

3. Sorgen Sie für Entspannung

4. Währenddessen Multitasking

5. Achten Sie auf Ihren Schutz

Für guten und entspannten Analsex gibt es 5 Regeln die Sie beachten sollten. Seinen Sie immer offen und sagen Sie Ihrem Partner, wenn Ihnen etwas nicht gefällt. Bereiten Sie sich auf den Analsex vor. Anilingus (das Stimulieren des Anus mit der Zunge) kann ein guter Start sein. Auch eine ausgiebige Massage, ohne das Einführen eines Fingers, bereitet Sie richtig auf das bevorstehende Erlebnis vor. Anale Orgasmen sind auch nicht zu erwarten, wenn Sie nicht richtig entspannt sind. Ein ausgiebiges Vorspiel kann die Anspannung lösen und Sie in die richtige Stimmung versetzen. Dabei können auch die verschiedensten Spielzeuge helfen. Der anale Orgasmus bei einer Frau ist eine Mischung aus vaginaler und analer Stimulation. Deshalb sollte Ihr Partner Sie auch während des Analverkehrs vaginal und klitoral befriedigen.

Zwei Dinge gilt es bei Analverkehr zu beachten. Zum einen sollten Sie immer für Verhütung sorgen, wenn Sie Analverkehr mit jemandem praktizieren, dem sie nicht zu hundert Prozent vertrauen. Noch mehr als bei vaginalem Sex kann es bei analem Sex zu Verletzungen kommen. Das muss nichts Schlimmes sein und bewegt sich meist im mikroskopischen Bereich. Dies reicht allerdings schon für eine Infizierung mit dem HI-Virus aus. Natürlich bietet hier das Kondom den besten Schutz.

Promotion
Anzeige
1 von 6
Schlagworte
Erotik | Lust | Sex
Autor
Alexander Scherb