Liebe & Psyche

Flirten Neues vom Date-Doktor

paar auf der Parkbank

Ich hasse Dates. Noch mehr als Sonnenbrand, Pilze oder den Friseur, der meinte, mir würden blonde Strähnchen voll super stehen. Die erste Verabredung ist blanker Stress. Kein Wunder, dass Länder, die Yoga machen und den Buddhismus verehren, auch das Modell der arrangierten Heirat leben. Das ist einfach entspannter. Und hier? So viele Zigaretten, wie ich vor einem Date rauche, raucht sonst nur Helmut Schmidt. Das hat zwei Gründe:

Angst vor dem ersten Date

1. Ich habe Angst, dass mir kein Gesprächsthema einfällt. Denn seien wir ehrlich: Frauen wollen unterhalten werden. Darum wünscht sich ja auch jede Frau einen humorvollen Mann. Das Problem: Ich wache jeden Morgen um acht Uhr auf, putze mir die Zähne nach der gewöhnlichen Dr.-Best-Methode und fahre in einer handelsüblichen U-Bahn zur Arbeit, wo ich neun Stunden auf einen Bildschirm glotze – und nun soll ich auf die Frage "Na, wie war dein Tag?" eine Geschichte erzählen, dass ihr vor Lachen der Riesling aus der Nase schießt. Andernfalls lässt sie mich nach 30 Minuten sitzen und erzählt ihren Freundinnen, was für ein Langweiler Maximilian Reich ist.

Schlechte Erfahrungen

2. Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht. Zum Beispiel mit Viktoria. Viktoria hatte die blonden Locken eines Engels, die schlanke Figur einer balinesischen Legong-Tänzerin – und leider voll einen an der Klatsche. Bei unserem Date fuhren wir bloß ein bisschen mit dem Auto durch die Gegend. Und dann an einer roten Ampel: "Kannst du bitte mal das Handschuhfach aufmachen?" "Klar, was brauchst du denn?" "Ein Ei." Stille. Ratloses Starren. Dann öffnete ich das Handschuhfach und fand tatsächlich einen Karton voll hart gekochter Eier. Ich nahm eines raus und reichte es ihr. "Schälen musst du es natürlich auch noch. Kann ich beim Fahren ja schlecht machen." "Ähh … klar. Mein Fehler, ’tschuldige …" Mit dem Ei im Mund erzählte sie mir mampfend von ihrer Eiweiß-Diät. "Nimm dif auf ein Ei, wenn du magstt.“ "Nein, danke. Ich hatte vorhin in der S-Bahn schon eine Kartoffel.“ „Wie du meinst.“ Zwei Stunden und drei Eier später habe ich mich verabschiedet und sie danach nie wieder gesehen. Vielleicht bin ich oberflächlich, aber es gibt drei Sorten von Frauen, die mich so stark interessieren wie die sieben Geheimnisse der Hautalterung: Frauen mit einem 35-Zentimeter-Bizeps, Frauen, die das Wort "lecker-schmecker" benutzen, und Frauen, denen 24 Stunden am Tag Tote-Küken-Pampe im Mundwinkel hängt. Ein kleiner Trost: Die Irren dieser Welt stürzen sich nicht nur auf mich. Zumindest sagt der Autor und Parship-Single- und Beziehungsexperte Eric Hegmann: "Ich möchte keine Klischees bedienen, aber die meisten Männer, die sich an mich wenden, haben beim Dating Situationen erlebt, die sie nicht begreifen können oder die sie sehr verunsichert haben."

Frau und Mann flirten in Limousine
Test

Was Männer von Frauen erwarten

Eigentlich sind unsere Erwartungen an eine Frau beim ersten Date wirklich läppisch. Sie sollte nicht von ihrem Exfreund reden (Ausnahme: über seinen kleinen Penis lästern), sie sollte nicht jeden zweiten Gast in der Bar mit dem Vornamen begrüßen, das Handy mal zwei Stunden in der Handtasche lassen und uns mit den Fotos ihrer süßen Katze verschonen. Na ja gut, und ein bisschen Waffeneinsatz in Form eines geöffneten Blusenknopfes, um zu signalisieren, dass sie um uns kämpfen wollen, wäre schön. Entgegen dem Klischee machen wir Männer uns ja auch Gedanken um unsere Verpackung. Ich habe schon Stunden vor dem Spiegel verbracht, um das passende Hemd zu finden, in dem ich gleichzeitig adrett und gefährlich aussehe. Und bitte: Die Frau sollte entscheidungsfreudiger sein als ein Bonobo-Affe. Wenn ein Mann Sie ins Kino einlädt und fragt, welchen Film Sie sehen wollen – sagen Sie nicht: "Ist mir egal." Ich war mal mit einer Frau aus, der war es angeblich schnurz, ob wir "Saw IV" angucken oder "Mein Freund, der Wasserdrache", ob wir süßes oder salziges Popcorn bestellen, einfach alles. Also stand ich vor der Popcornmaschine und wusste: Ich habe eine 50:50-Chance. Wähle ich die richtige Sorte, verliebt sie sich in mich, wähle ich die falsche, kotzt sie. Mit so viel Druck kann ich nicht umgehen.

flirtendes Paar
Wie finde ich einen Mann?

Was ist das perfekte Date?

Das perfekte Date endet mit einer herzlichen Umarmung. Kleiner Scherz. Natürlich mit Sex. Wildem supadupa-pornomäßigem Wahnsinnssex. Es gibt einen einfachen Code, mit dem sich entschlüsseln lässt, ob der Mann mit Ihnen heute Abend die Laken zerknautschen möchte. Wenn er Sie vernaschen möchte, sagt er: "Ich will dich vernaschen." Männer sind plump. Sie sollten dagegen nicht zu sehr in die Offensive gehen. So was verschreckt Männer. Aber zärtliche und "zufällige" Berührungen an Bein und Arm sind gerne gesehen. Oh, ein Tipp noch, da wir gerade vom Verlassen der Bar sprechen. Den wichtigsten: LASSEN. SIE. UM. HIMMELS. WILLEN. DEN. MANN. ZAHLEN. Eine Vasektomie passiert für gewöhnlich in einem abgeschotteten OP-Raum. Das hier wäre öffentlich. Und diese Aussage ist nicht sexistisch von mir, sondern biologisch. Wir sind die Ernährer! Das ist seit Tausenden von Jahren unsere Existenzberechtigung. Hinter jedem selbstbewussten Mann steht eine Frau, die ihn zahlen lässt. Stellen Sie sich vor, eines Tages kommt Ihr Mann nach Hause und sagt: "Schatz, mach’s dir bequem, ab heute trage ich die Kinder aus" Fänden Sie auch nicht toll, wenn Sie plötzlich nutzlos sind, oder? Okay, DAS war jetzt sexistisch. Aber ich muss so dramatische Worte verwenden, denn die Situation ist dramatisch. Hegmann sagt: "Heute sieht ein Drittel der Frauen eine geteilte Rechnung als normal an." In den 60er-Jahren kannten Frauen den Begriff "getrennte Rechnung" gar nicht. Schöner war das Daten damals allerdings trotzdem nicht.

Die Qual der Wahl!
Wo bleibt Mr. Right?

Zu viele Erwartungen ans erste Date?

Da fällt mir ein: Ich bin 29 Jahre alt und übermorgen verabredet. Ein Mädel, dass ich im Internet kennengelernt habe. Wir schreiben uns schon seit einem Monat, hatten aber bisher nie am selben Tag Zeit. Nun ist es so weit – und wird wohl schiefgehen. Jedenfalls sagt Hegmann: "Bei Frauen führt die Erwartungshaltung häufig zu Enttäuschungen, denn vor allem, wenn nach der Kontaktaufnahme das Date zu lange hinausgezögert wird, kann das Gegenüber die aufgestauten Hoffnungen nicht mehr erfüllen." Na toll. Da ist er wieder. Der Druck. Und nur falls ich es noch nicht erwähnt habe: Ich hasse Dates.

Fünf Dating-No-Gos

  1. Daten Sie auf keinen Fall einen Mann, der von seiner Mutter "Sohnemann" genannt wird. Mehr Info: Männertypen, die Sie meiden sollten.
  2. Seien Sie nicht die Frau, die einen Mann braucht, sondern die Frau, die ein Mann braucht. 
  3. Wenn die Rechnung kommt: immer zum Geldbeutel greifen, aber niemals zahlen.
  4. Die Beichte der Lebenssünden kann auch noch bis zum fünften Date warten.
  5. Was ist der Unterschied zwischen einem Date und einem Rendezvous? Ganz einfach: Es ist der dunkle Anzug und das Abendkleid.
Promotion
Anzeige
Schlagworte
Beziehung | Liebe | Männer | Partnerschaft | Single
Autor
Maximilian Reich