Liebe & Psyche

Style Was Männer darüber denken: Lackleder

Lackleder

Thomas Soltau, 43 (Der Hamburger Autor geht nicht gern shoppen – wenn er allerdings mal nach London kommt, glüht die Kreditkarte)

"Leder trägt doch jeder“, lautete ein Slogan aus den 80er-Jahren. In die- ser Zeit war ich so ziemlich der Einzige, der keine Hose aus Wildleder (mit Fransen) oder Glattleder (mit Nieten) trug.
Ich fuhr ja auch nur Mofa und keine Harley – da schien es mir unpassend, mich wie ein Schmalspur-Rocker zu kleiden.

An den Mädels mochte ich Lack oder Leder aber immer gern sehen. Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Ich bin kein Sammler von Autokalendern, in denen Damen in Lack-Korsagen mit den Wagen um die Wette glänzen. Mein Faible für knatschige Outfits hat einen anderen Hintergrund: Als Teenie liebte ich die Sixties-Serie „Mit Schirm, Charme und Melone“, in der Agentin Emma Peel Bösewichter erledigte. Wie sexy sie aussah! Und zwar in Catsuits aus Lackleder, futuristischen Hüten und quietschgrellen Mänteln. Deshalb finde ich solche Outfits auch nicht billig – wenn man es nicht übertreibt.

Was gar nicht geht: dieser Fetisch-Look à la Lady Gaga. Frauen, die von Kopf bis Fuß Lackleder tragen, sehen aus, als hätten sie einmal zu oft „Shades of Grey“ gelesen. Oder als wären sie auf dem Weg zu einem Gothic-Treffen. Leider spielen viele Promis mit der ach so verruchten Ausstrahlung des Looks – und wirken nur peinlich. Dabei ist es simpel: Lackleder sollte mit einem gesunden Selbstbewusstsein plus Augenzwinkern getragen werden. Unwiderstehlich! Fragen Sie mal Emma Peel.

Und das meinen seine Freunde:

„Gefällt mir! Die Lacklederteile sollten allerdings lässig getragen werden: mit einer Jeansjacke zum Beispiel oder einem weißen T-Shirt. Das ist sexy.“- Max A. Petersen, Art-Director, 35

Bei Lackklamotten muss ich immer an das Bordsteinschwalben-Outfit von Julia Roberts in ‚Pretty Woman‘ denken. Das war schon in den 80ern doof.“ - Stefan Wiebusch, Ingenieur, 41

„Auch wenn das jetzt machomäßig klingt: Lackleder sollte nur von schlanken Frauen getragen werden. Sonst sieht es aus wie die Wurst in der Pelle.“ - Lucas Mathey, IT-Consultant, 39

„Finde ich scharf. Allerdings lieber an anderen Frauen. Meine Freundin in Lack und Leder auf einer Party? Ich würde ihr erst mal ein Sweatshirt überziehen.“ - Philip Schürmann, Musiker, 40

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Leder | Männer | Styling