Liebe & Psyche

Modetrends Was Männer darüber denken: Der Hippie-Look

Hippie-Look

Was ich mich schon immer gefragt habe: Was soll das eigentlich mit der Haute Couture und dem Prêt-à-porter? Zweimal im Jahr neue Kollektionen, weil angeblich so viele Klamotten gebraucht werden – und am Ende suchen doch wieder alle nach der perfekten Jeans, die den perfekten Po macht. Nun also der Hippie-Style. Unter den langen Kleidern kann man – wo wir schon mal an dem Punkt waren – den weiblichen Po bestenfalls erahnen. Das ist perfekt für diejenigen, die den ihren ein bisschen verstecken wollen und nicht schlimm für die anderen, die ihn nicht verstecken müssen. Wir halten also fest: Der Trend ist ein Figurschmeichler. Ein bisschen wie das Dirndl. Darin sieht auch jede Frau gut aus – egal, ob sie es obenrum "ausfüllt" oder nicht. Allerdings verkündet so ein Hippie-Kleid gepaart mit Jesus-Latschen unten und Blumen im Haar oben natürlich eine völlig andere Botschaft als eine bayerische Tracht. Der Walle-Look steht ja stellvertretend für freie Liebe unter freiem Himmel. Für Übernachtungen im Bulli. Damit könnte ich mich schon anfreunden. Wäre ich nicht über 30. Das Bedürfnis nach kalten Nächten in VW Bussen ist bei mir nicht mehr so stark ausgeprägt. Selbst wenn Heidi Klum mit dem Kleid durch die Straßen von L. A. schwebt und ausstrahlt, man könne den Style auch im Alltag tragen, ist mir ein knackiger Po in einer knackigen Jeans einfach lieber. Lars Christiansen, 36

Der Hippie-Style

Und das meinen seine Freunde

"Ich finde den Style klasse. Ist mal etwas anderes als immer nur Jeans und Kostüm. Plus: Die Kleider sind supersexy! Man kann sich vorstellen, dass man den Stoff einfach nur hochschiebt – und zur Sache kommt." Mark Sass, Banker, 31

"Was ich an dem Boho-Look mag: Er ist farbig! Bei mir im Büro tragen die Frauen immer nur Schwarz. Da würde dieser Trend mal für eine erfrischende Abwechslung sorgen – und etwas Licht ins Dunkle bringen." Stefan Zander, Architekt, 37

"An meiner Freundin kann ich mir das nicht vorstellen. Aber ich steh sowieso eher auf kurze Kleider, bei denen man die Figur sehen kann. Dieser Look ist mir zu sackartig – und bei einem knackigen Body eine Verschwendung.“ Mike Fogel, Polizist, 27

"Ich find’s super, wenn eine Frau mit der Mode geht! Und sich einfach mal traut und experimentiert. Daran sieht man nämlich, dass sie auch sonst nicht so eingefahren und steif ist. Das mag ich – und ist irgendwie scharf.“ Rene Kassel, Bauzeichner, 30

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Mode | Männer | Styling