Liebe & Psyche

Lösungstipps Die perfekte Antwort

Wir wissen, wie man Animal-Prints kombiniert oder wo man in Berlin das beste Sushi bekommt. Aber manchmal, von Mensch zu Mensch, kommen wir an unsere Grenzen. Da haben wir auf einmal keine Ahnung, wie wir jetzt geschickt, smart und empathisch reagieren – und uns selbst dabei treu bleiben. Es können einem aber auch die dümmsten Dinge passieren. Hier sagen ein paar smarte Menschen, wie Sie dann schlau reagieren.
Illustration Streit
      

Was mache ich, wenn ich finde, dass meine Schwester ihre Kinder zu oft anbrüllt?

Verena Carl, Mutter und Buchautorin („Mantramänner“), 41, findet: Ja, Kinder können einen irre machen. Wenn sie nach jedem Zahnbürstenstrich ein Wettrennen veranstalten oder zum hundertsiebenundzwanzigsten Mal am Abend nach einer Strophe Schäfchenlied schreien. Aber wahr ist auch: Kinder, auch wenn sie anstrengend sind, brauchen Schutz und Liebe. Klarheit in der Sache („Nein, das Schäfchenlied ist jetzt zu Ende!“), aber keine Aggression. Natürlich dürfen Sie als Tante sich einmischen. Dabei kommt es auf den Ton an – vor allem, wenn Sie selbst (noch) keine Kinder haben. Statt besserwisserischer Tipps lieber nachfragen: „Stehst du sehr unter Druck? Wirst du zu wenig unterstützt, von deinem Mann, der Oma, von mir?“ Ihre Schwester ist sicher nicht stolz auf ihren Bundeswehrton – hat sich ja herumgesprochen, dass das keine sinnvolle Erziehungsmethode ist. Bloß: Sie kann gerade nicht anders. Da hilft es, wenn andere ihr Luft verschaffen – zum Beispiel Sie. Durch einen Abend Babysitten, einen Nachmittag auf dem Spielplatz. Danach können Sie Ihre Schwester besser verstehen – und Ihre Schwester kann neuen Atem holen für ihre Kinder.

Was mache ich, wenn den Mann einer guten Freundin mit einer anderen knutschen sehe?

Janina Starck, stellv. Chefredakteurin PETRA, 37, hält eigentlich viel von weiblicher Solidarität: Aber das Versprechen einzuhalten, der Freundin zu sagen, wenn der Partner fremdgeht, bringt auch eine hohe Verantwortung mit sich – schließlich reißt man im schlimmsten Fall ein Paar auseinander (das vielleicht Kinder hat). Und am Ende dankt es die Freundin auch nicht, weil Sie in ihren Augen immer die Überbringerin der schlechten Nachricht gewesen sein werden. Meine Empfehlung, aus eigener Erfahrung: sich zuerst den Mann greifen. Kann er plausibel machen, dass es wirklich eine einmalige Sache war, eine harmlose Knutscherei nach einem Frusttag im Büro mit zu viel Alkohol im Spiel? Dann machen Sie ihm die Hölle heiß, lassen ihn aber davonkommen. Der Schrecken wird ihn hoffentlich zukünftig von solchen Abenteuern abhalten. Verstrickt er sich aber in Lügen, oder ist da dieses komische Gefühl, dass es mehr ist, dann sagen Sie ihm, dass er den Seitensprung Ihrer Freundin zu beichten hat, bevor Sie es tun. Und bleiben Sie hart (auch wenn Ihr Partner Sie abhalten will, es gibt ja schließlich auch so was wie männliche Solidarität), denn eines geht definitiv gar nicht: wenn irgendwann alle von der Affäre wissen, einschließlich Ihnen – einzig Ihre Freundin ist ahnungslos.

Promotion
Anzeige
1 von 6
Schlagworte
Charakter | Psychologie | Tipp