Liebe & Psyche

Partnersuche Alles über Online-Dating

Ein Klick hier, eine Nachricht da und schon verliebt? Nein, so einfach ist das mit Sicherheit nicht. Auch nicht virtuell – versteckt hinter dem Computer – lässt sich das Phänomen Liebe so einfach beschwören. Aber immerhin erleichtern uns Online-Dating-Plattformen und -Apps mit ihren unzähligen technischen Erneuerungen das Suchen nach dem neuen Mann an unserer Seite.

Online flirten
  

Single-Sein verbindet

Der Boom, den gerade viele Online-Dating-Seiten verzeichnen, hat mit Sicherheit seine Vorteile. Und der bestimmt wichtigste ist die große virtuelle Ansammlung von Menschen, die alle etwas Wichtiges gemeinsam haben: ihr Single-Dasein. Aber auch sonst versuchen die meisten Plattformen, durch spezielle Fragen und Persönlichkeits-Test, die Suche nach Mr. Right oder Mrs. Right zu optimieren. In der Bar würde das anders ablaufen: Aller Wahrscheinlichkeit nach würde man auf Anhieb niemanden kennenlernen. Und vor allem keinen, der genau wie man selbst Vegetarier ist, gerne ins Kino geht, One Republic hört UND Single ist. Viel zu groß ist die Chance auf einen Korb. So kommt es, dass meist jeder frustrierte Single irgendwann auf eines dieser Online-Portale stößt. Doch was macht das „real-life“-Flirten eigentlich so schwer?

Alltag mindert Flirt-Lust

Viel zu oft kommen wir ausgelaugt und fertig von der Arbeit, springen ins Auto oder in die U-Bahn und nehmen unser Umfeld kaum noch wahr. Selbst wenn ein ansprechender Mann direkt gegenüber von uns in die Bahn steigt oder neben uns an der roten Ampel steht: unser Flirt-Modus ist gleich null. Oft töten auch Gedanken wie „Der ist doch mit Sicherheit sowieso nicht Single“ jeglichen Flirt-Angriff. Zudem lassen wir uns viel zu oft von Absagen verunsichern und trauen uns nicht mehr, ohne Angst vor einem Korb in die Flirt-Offensive zu gehen. Ein weiterer Flirt-Töter liegt in unserem Naturell: Die bequeme Gewohnheit macht uns unbewusst öfter einen Strich durch die Rechnung als wir denken. Als Gewohnheitstiere laufen wir jeden Freitag in dieselbe Stammkneipe – am besten noch mit denselben Freunden. Da ist es doch klar, dass damit die Chance schwindet, potentielle neue Partner kennenzulernen.

Online Hemmungen verlieren

Bei diesen negativen Live-Flirt-Erfahrungen ist das Internet reizvoll. Nicht zuletzt durch seine Anonymität und dem vielversprechenden Angebot, treffsicher den Traummann fürs Leben zu finden. Die möglichen Dating-Partner stehen uns jederzeit, immer und überall im Internet zur Verfügung. Wir sind also nicht mal mehr an den Freitagabend zum Ausgehen gebunden. Unterstehen keinem Kennenlernzwang. Vielmehr können wir jetzt 24 Stunden – und egal in welcher Verfassung – einfach locker drauf los flirten. Selbst eine Abfuhr oder eine ausbleibende Antwort erscheint uns hinter dem Monitor lange nicht so verletzend wie beim Flirt vis-à-vis.

flirtendes Paar
Flirten
Wir lernen auf einen Schlag Menschen kennen, mit denen wir höchstwahrscheinlich nicht mal nach einem exzessiven einmonatigen Party-Marathon gesprochen hätten. Und dazu sind diese auch noch alle Singles. Der einzige Haken: mögliche räumliche Distanzen. Wer keine Lust auf eine Fernbeziehung hat, könnte beim Online-Dating Schwierigkeiten bekommen. Denn dass vielleicht sein Traumprinz in München wohnt, man selbst aber in Hamburg – das kann der virtuelle Amor ja nun wirklich nicht managen. Aber nichtsdestotrotz: online nach der neuen Liebe zu suchen, sollte auf jeden Fall eine Erfahrung wert sein. Zwar ist es nicht so romantisch, auf dem Familienfest zuzugeben, dass man sich übers Internet gefunden hat. Aber manchmal sollten wir es eben einfach mal wagen, die unkonventionellen Wege zu gehen. Denn wer weiß, wie lange diese noch unkonventionell sind.

Promotion
Anzeige
1 von 2
Schlagworte
Beziehung | Lifestyle | Partnerschaft
Autor
Jessica Kuch