Liebe & Psyche

Partnerschaft Mein Mann ist schwul

Zehn Jahre war Cornelia, 38, mit David glücklich. Im Leben und im Bett. Bis sie entdeckte, dass er eine Affäre hat – und eigentlich schon immer anders liebte.
Mann schwul
    

Für jede andere Frau mag es merkwürdig klingen, aber mir stach es mitten ins Herz, als ich im Badezimmerschrank eine teure Männer-Pflegecreme entdeckte, die ich vorher noch nie gesehen hatte. Sie stand ganz versteckt hinterm Rasierer, dem Deo und den wenigen sonstigen Utensilien meines Mannes. Wahrscheinlich denken Sie, ist doch gut und auch nicht ungewöhnlich, wenn ein Mann auf sich achtet und sich pflegt, aber an diesem Morgen, es war vor etwa sechs Jahren, tat sich ein Abgrund vor mir auf.

Mir wurde so schwindelig, dass ich mich auf den Boden setzen musste. Warum diese Reaktion, werden Sie nun wissen wollen? Weil da diese Ahnung war. Diese Ahnung, dass etwas zwischen uns nicht stimmte. Dass hinter der Beichte, die mir mein Mann vor unserer Hochzeit machte, mehr steckte. Damals erzählte er mir, dass er als 20-Jähriger einmal einen One-Night-Stand mit einem Mann gehabt hätte. „Nur aus Neugier! Es hat mich null angemacht, ich stehe auf Frauen“, versicherte David mir eindringlich. Ich hatte ihm geglaubt – oder zumindest hatte ich mir das vorgemacht. Vergessen hatte ich dieses Geständnis nie.

Und was ich da jetzt in der Hand hielt, war für mich irgendwie so eine Art Beweis. Denn das, was da stand, war keine x-beliebige Drogerie-Creme, es war eine Edelmarke, die viel Geld kostete! Er hatte sie ohne mich besorgt und hinter seinen anderen Sachen deponiert. Warum? Ich ahnte, nein, ich wusste es: David betrügt mich. Und zwar nicht mit einer Frau – er betrügt mich mit einem Mann. Diese brutale Wahrheit, die ich schon ewig ahnte und einfach nicht wahrhaben wollte, drängte jetzt mit Gewalt an die Oberfläche: David steht in Wahrheit auf Kerle!

Wie lange ich auf den Fliesen saß, weiß ich nicht. Aber irgendwie habe ich es geschafft, meine Töchter vom Kindergarten abzuholen. Mit ihnen den ganzen Nachmittag lang zu toben und zu lachen – gerade so, als sei nicht eben meine Welt in Scherben zerbrochen. Selbst als David nach Hause kam, habe ich betont fröhlich vor mich hin gesungen. Ich weiß noch genau, es war „Hot Summer“ von Monrose. Bescheuerter Song.

Promotion
Anzeige
1 von 4
Schlagworte
Liebe | Männer | Partnerschaft
Autor
Julia Anderton