Sex

Trend: Pornos für Frauen Mehr Herz, weniger Hardcore

Pornos für Frauen sind Mangelware? Von wegen! Sinnlich-erotische Filme, Bücher und Audios erobern den Markt, kommen ganz ohne stumpfes Porno-Gerammel aus – und heizen unserer Libido auf stilvolle Weise ein…
Sexy Frau mit Maske
  

Frauen mögen nur Blümchensex, laufen beim Wort "Dildo" tiefrot an und Pornos schauen wir uns nun wirklich erst recht nicht an. Moment mal. Irgendwas stimmt daran doch nicht. Oder besser: nicht mehr. Früher sah es mit der Aufgeschlossenheit und Freizügigkeit der Frauen ja sicher noch anders aus. Aber heute ist die moderne Frau sexuell selbstbewusst und ohne Scheu vor prickelnder Erotik. Spätestens nach dem Mega-Bestseller-Erfolg der "Shades of Grey"-Bücher ist das jedem bekannt. Sexuelle Spielereien, Sadomaso, Selbstbefriedigung? Das alles sind Themen, die uns heute bewegen und interessieren. Die Frau von Heute erobert und verführt Männer. Dabei revolutioniert sie das Geschlechterverhältnis – und schaut dabei auch Pornos.

Pornos für Frauen, erotische Hörspiele, erotische Bücher: Der mediale Markt für sexuell aufgeschlossene, experimentierfreudige Frauen ist groß. Was ist auch schon dabei? Längst ist es nichts Besonderes mehr, wenn wir in der U-Bahn eine Frau mit einem erotischen Buch-Cover entdecken. Und wer weiß schon welche Damen sich noch unterwegs die Kopfhörer in die Ohren stöpseln und sich heimlich mit erotischen Hörbüchern vergnügen.

Frau mit Maske
Sex-Fantasien für Anfänger

Eines haben wir jedoch doch mit den Männern gemeinsam: Pornos heizen unserer Libido ordentlich ein. Jedoch erwarten Frauen etwas anderes von einem Porno. Hardcore-Sex, primitiv wirkende Darsteller, Stöhn-Orgien, hohle Dialoge? Das ist nix für uns. Höchstens zum Gähnen oder Lustigmachen. Wir wollen stilvoll und mit Niveau eingeheizt werden. Was also ist der ideale Porno für Frauen? Um diese Frage beantworten zu können, sollten wir uns erst einmal eine viel grundlegendere Frage stellen: Was finden wir Menschen (egal ob Frau oder Mann) eigentlich am Porno so heiß?

Faszination Porno

Wieso macht unsere Libido einen riesigen Freudensprung, wenn wir fremden Menschen auf der Mattscheibe beim Sex zuschauen? Für diese (geheime) Leidenschaft gibt es eine plausible Erklärung – evolutionär bedingt und geschlechtsspezifisch. Danach ist die Lust auf Pornografie – sei es Film, Hörbuch oder Buch – genauso natürlich wie der Sexualtrieb selbst. Und ebenso alt ist diese Lust auch!

Schon vor Jahrhunderten gab es explizite Abbildungen von sexuellen Praktiken. In vielen verschiedenen Kulturen. Die alten Römer und Griechen zum Beispiel malten sich Sex-Bilder auf ihr Geschirr. Und wer kennt nicht das berühmte Kamasutra: Der indische Erotik-Leitfaden diente mit all seinen Illustrationen sicher nicht nur als Lehrwerk. Aber obwohl das lüsterne Begaffen selbst nicht dem Erhalt des Menschen dient, scheint es dennoch in unserem Sexualtrieb fest verankert zu sein. Jedoch bei Männlein und Weiblein auf verschiedene Weise.

Sexy Frau schreibt im bett Tagebuch
Was Frauen wirklich im Bett wollen!

Frauen reagieren auf andere visuelle Lustreize

Bei Männern ist es doch so: Für den Erhalt der Rasse sind Geschlechtskrankheiten und Co. relativ unbedeutend. Deshalb gibt es für Männer auch keinen Grund, auf Sex mit (möglichst vielen) willigen Frauen zu verzichten – zumindest evolutionär gesehen. Wenn unsere lieben Männer  im Porno eine handvoll sexwilliger Lustgöttinnen serviert bekommen, ist es nun wirklich kein Wunder, dass ihre männliche Libido verrückt spielt.

Und bei uns Frauen? Wir reagieren einfach auf andere visuelle Lustreize. Evolutionär gesehen müssen die monatelange Schwangerschaft und die nachträgliche Stillzeit auch weise investiert werden. Wer wird denn da schon dem Erstbesten Zugang gewähren? Es wäre also fatal, wenn wir Frauen ähnlich stark auf visuelle Lustreize reagieren würden wie die Männer.

Promotion
Anzeige
1 von 2
Schlagworte
Frauen | Psychologie | Sex