Sex

Sex-Talk mit Em & Lo Strippen für die Internet-Liebe?

Sexy Mails und neckische Spielchen vor der Webcam – das kribbelt. Doch wie reagiert man, wenn der Online-Flirt plötzlich aufs Ganze gehen will? Ganz cool, raten Em und Lo.
Computer
  

Liebe Em & Lo,

mein Mann ist vor zwei Jahren gestorben. Danach war ich lange nicht bereit für eine neue Beziehung. Aber mit 42 Jahren bin ich doch zu jung, um für immer allein zu bleiben… Deshalb habe ich mich bei einem dieser Flirtportale im Internet angemeldet und auch jemanden kennengelernt. Was soll ich sagen? Er ist einfach toll! Wir schreiben uns seit einem Monat täglich und flirten via Webcam. Nun will er aber mehr, nämlich virtuellen Sex. Mit Strippen, Sich-Anfassen und all dem Kram. Ich bin weiß Gott nicht spießig, aber bei der Sache fühle ich mich gar nicht wohl. Wenn, dann will ich es live mit ihm tun. Er spielt nun die beleidigte Leberwurst und will so lange nicht mehr chatten, bis ich mich für ihn ausziehe. Soll ich das mit - machen?

Eure „Cyber-Zauderin“

Liebe Cyber-Zauderin,

hurraaaa, Sie haben sich wieder rausgetraut! Ob online oder in irgendeine Bar – völlig egal … das ist super! Doch, zack, da kommt es schon, unser ABER: Wie alles im Leben haben auch Online-Beziehungen ihre Nachteile. Daher unser Standard-Tipp an alle, die ihr Herz per Internet verschenken wollen: „Verlieb dich nie zu sehr in jemanden, dem du nur dank technischer Hilfsmittel in die Augen blicken kannst!“

Promotion
Anzeige
1 von 2
Schlagworte
Single | Tipp
Autor
Em & Lo