Psychologie

Beste Freundin Long-Distance-Freundschaft

Für den Partner oder die Karriere ziehen wir notfalls bis ans Ende der Welt - und die beste Freundin? Bleibt zurück und übt sich darin, aus der Distanz nah zu bleiben.
Freundinnen
     

"Süße, hab hier gerade ein Café entdeckt und würde jetzt sooo gern mit dir einen Kaffee trinken. Du fehlst mir!" Ich lächle, lege mein Handy zurück auf den Frühstückstisch und nehme noch einen letzten Schluck Kaffee. Er ist kalt. Auch ich würde mich jetzt am liebsten zu Maike beamen, nur für ein Viertelstündchen, vor der Arbeit, und mit ihr bequatschen, was heute so ansteht. Stattdessen nur eine kurze Botschaft zurück: „Jaaa, das wäre fein, meine Liebe. Holen wir ganz bald nach. Ich drück dich!“ Seit dreieinhalb Jahren wohnt Maike in Israel, genauer gesagt: in Tel Aviv.

Ich weiß noch, wie sie anrief, sie stand vor ihrem Briefkasten in Berlin und hatte den positiven Bescheid ihres neuen Arbeitgebers in der Hand. Wir jubelten beide in die Leitung, malten uns aus, wie es sich wohl anfühlt, wenn sie so weit weggeht: was sie alles erleben würde, wem sie es als Nächstes erzählt und wie unwirklich es ist, dass die zehn Zeilen auf dünnem Papier jetzt holterdiepolter ihr Leben umschmeißen. Dass zwischen uns künftig nicht mehr 300, sondern 3000 Kilometer liegen würden, war bei all der Euphorie kein Thema. Klar, dass ich mich für sie freute. Und dass die Distanz zwischen zwei Freundinnen keine Rolle bei der Karriereplanung spielen sollte. Obwohl – wäre es der Partner, den man zurücklässt, würden Nächte durchgegrübelt, Tränen vergossen, Für und Wider abgewogen. Beste Freundinnen tun das nicht. Sie bestärken die andere in ihren Plänen, reden ihr Mut zu, winken am Flughafen – und haben fortan eine Fernfreundin mehr.

Fernbeziehungen überall

Jede sechste bis siebte Partnerschaft in Deutschland ist heute eine Fernbeziehung. Wie viele Fernfreundschaften es da erst geben mag, hat noch keiner erhoben. „Die Bereitschaft, in allen Lebenslagen flexibel und mobil zu sein, ist jedenfalls so hoch wie nie“, sagt Diplom-Theologe und Therapeut Peter Wendl, der seinen erfolgreichen Ratgeber „Gelingende Fernbeziehung“ (Herder Verlag) derzeit um ein Kapitel zur Fernfreundschaft erweitert. „Gleichzeitig sind enge Freunde aber ganz entscheidend für die Lebenszufriedenheit.“ Erstaunlich also, dass wir jemanden, der unsere geheimen Wünsche kennt, unseren Liebeskummer ertragen und mit uns die Welt bereist hat, bei erstbester Gelegenheit zurücklassen.

Promotion
Anzeige
1 von 5
Schlagworte
Freundschaft