Kultur

Charity Hilfe für die Mütter Afrikas

Ausbildung von Hebammen

Während der Schwangerschaft oder bei der Geburt sterben pro Jahr tausende afrikanische Frauen - und das nur aufgrund des großen Mangels an medizinischer Versorgung! Wegen der alarmierenden Zahlen hat die African Medical Research Foundation (AMREF) eine internationale Aufklärungskampagne ins Leben gerufen, die bis zum Jahr 2015 ganze 30.000 Hebammen ausbilden will, um Mütter und ihre Babys zu schützen. Das Ziel der Organisation ist es, die Müttersterblichkeit um 25 Prozent zu reduzieren, denn Frauen und Mütter sind das Herzstück einer jeden Gemeinschaft, auch der Afrikas!

Aus diesen Gründen möchte die Kampagne auf die afrikanische Hebamme Esther Madudu aufmerksam machen und ihre Kandidatur für den Friedensnobelpreis 2012 unterstützen. Helfen auch Sie und unterstützen Sie Afrikas Mütter und ihre Kinder mit nur einer Unterschrift.

Hilfe für afrikanische Mütter
Alles was Sie brauchen ist eine E-Mail Adresse, die sie auf www.standupforafricanmothers.com online als "Unterschrift" angeben, um den Müttern und Hebammen in Afrika international bei Regierungen und Organisationen Gehör zu verschaffen. Gutes tun kann so einfach sein!

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Charity | Familie | Frauen | Lifestyle