Psychologie

Selbstfindung durch "Eat Pray Love" Wie finde ich zu mir selbst?

Als Buch war „Eat Pray Love“ ein Welterfolg, jetzt kommt die Verfilmung mit Julia Roberts in die Kinos. Was ist dran an dem Hype? Wir haben die Selbstfindungsbibel unter die Lupe genommen – und Erstaunliches herausgefunden
Julia Roberts und Javier Bardem
      

So aufgekratzt hatte man die sonst so coole Talkshow-Queen Oprah Winfrey selten gesehen. Nicht Madonna oder Obama waren der Grund für ihre „Oh! My! God!“-Schnappatmung, sondern der Besuch von Elizabeth Gilbert, Autorin von „Eat Pray Love“. Laut Winfrey die „Ikone der modernen Frau“. Zum Beweis hatte sie Dutzende Frauen geladen, die schwärmten, wie Gilberts Lektüre ihr Leben veränderte: Eine hatte ihr ungeliebtes Jura-Studium geschmissen, die nächste in einem Ashram ihre göttliche Seite entdeckt, eine andere sich mit einem Fallschirm todesmutig aus einem Flieger gestürzt... Eines hatten alle gemeinsam: Sie waren das erste Mal im Leben ihrem Herzen gefolgt.
Nun wurde der Bestseller, der auch Hollywoodstars wie Gwyneth Paltrow oder Scarlett Johansson zu Verzückungsschreien hinriss, mit Julia Roberts und Javier Bardém verfilmt – hübsch anzusehen in bunten Kulissen. Worum es nun überhaupt geht? Schriftstellerin trennt sich von Mann, bittere Scheidung und eine Amour Fou geben ihr den Rest, und sie begibt sich ein Jahr lang auf Reisen, um wieder zu sich selbst zu finden. In Italien huldigt sie der Kunst des Genießens (Pasta! Gelato!), in Indien der Hingabe (beim Beten im Ashram), und auf Bali findet sie schließlich die ultimative Zufriedenheit (und einen feschen Brasilianer).
So leicht verdaulich der Inhalt, so groß der Erfolg: Sieben Millionen Mal verkaufte sich die luftige Esoterik-Lektüre, es gibt eine eigene Duftlinie, und einer der Schauplätze, das balinesische Dorf Ubud, wurde zum (überlaufenen) Epizentrum des Selbstfindungs-Tourismus. Elizabeth Gilbert trifft eben ein Lebensgefühl, das in unserer materiell verwöhnten Generation fast jeder kennt: Irgendwas müsste ich in meinem Leben ändern. Ein Gedanke, der sexy ist, uns aber vor ein Rätsel stellt: Wie packe ich das an?
Deswegen haben wir für Sie kluge Zitate und Lektionen aus „Eat Pray Love“ gefischt, die auch ganz ohne Weltreise funktionieren.

Promotion
Anzeige
1 von 6
Schlagworte
Persönlichkeit