Modetrends

Shopping Omas stricken im Online-Shop

Oma Annelies

Omas stricken eben doch am besten. Und wenn die eigene Oma mal keine Lust zum Socken-Häkeln hat, nicht traurig sein, das Online-Portal MyOma.de schafft Abhilfe. 35 Omas stricken für den Shop bis die Nadeln glühen. Mützen, Schals, Fäustlinge, Stulpen, Haussocken oder sogar Strickkrawatten, hier kann man käuflich erwerben, was das winterunterkühlte Herz begehrt. Und damit man auch wirklich das Gefühl hat man trägt ein selbstgestricktes Oma-Unikat, stellen sich die Strick-Omas mit Bild und Steckbrief persönlich vor. Der Kunde erhält nach der Bestellung einen Link zu der Oma die seine Bestellung bearbeiten wird und der Lieferung liegt zusätzlich eine Karte mit persönlichem Gruß bei.

Senioren fühlen sich heutzutage häufig ins Abseits gedrängt. MyOma.de bietet aktiven Omas die Möglichkeit mit hochwertiger Arbeit bei der Gründung eines jungen Unternehmens dabei zu sein. Sie können ihr soziales Umfeld erweitern (einige Omas stricken auch bei gemeinsamen Treffen) und ihre Rente ein bisschen aufpolieren. „Wir verstehen uns als Social Start-up. Wir möchten mit MyOma Alt und Jung verbinden und jeder, der diese Marke trägt, zeigt dies auch nach außen“, erklärt Verena Röthlingshöfer, Geschäftsführerin von MyOma.

Petra Tipp: Du möchtest selbst stricken? Dann schau dir die kostenlosen Strickanleitungen von FÜR SIE an!

Für Sie Shop
Wir empfehlen

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Mode | Shopping | Wintermode