Designer

Vermisst Modeschöpfer Missoni verschollen

Vittorio Missoni und Maurizia Castiglioni

Am Freitag, den 4. Januar 2013, war Vittorio Missoni, Leiter des gleichnamigen Modeunternehmens, in einem Kleinflugzeug von den Inseln Los Roques (Venezuela) auf dem Weg aufs Festland. Mit an Bord waren seine Frau Maurizia Castiglioni (im Bild rechts) sowie Freunde und Besatzungsmitglieder. Zehn Seemeilen südlich der Insel brach der Funkverkehr ab. Als das Flugzeug nach einigen Stunden noch immer nicht in Caracas angekommen war, meldeten die Behörden es als verschollen. Noch immer fehlt jede Spur der Maschine sowie der sechs Menschen an Bord. Es wird vermutet, dass das Flugzeug über dem Meer abgestürzt ist und von der Ströhmung abgetrieben wurde. Etwa 400 Einsatzkräfte durchkämmten das vermutete Absturzgebiet.

Mögliches Lebenszeichen?

Nun wurde eine Tasche die mit an Bord war auf der Insel Curacao gefunden. Von den Reisenden fehlt aber weiterhin jede Spur. Dem Hinweis wird daher nachgegangen, die Familie will sich jedoch keine allzu großen Hoffnungen machen. Die offizielle Suche nach dem Flugzeug wurde inzwischen eingestellt. Immer wieder wurden Stimmen laut, die an eine Entführung glaubten, die Behörden gehen jedoch nicht davon aus. Besonders seit bekannt wurde, dass der Pilot keine Flugberechtigung hatte. Angeblich soll er nicht über die psychisch-physische Befähigung verfügt haben, das Flugzeug zu steuern. Es sieht so aus, als wäre die Modewelt um eine Ikone ärmer. Unsere Gedanken sind bei den Familien der Vermissten.

Das italienische Modehaus Missoni wurde 1953 von Vittorios Vater Ottavio gegründet. Vittorio leitet es jetzt gemeinsam mit seinem Bruder Luca und seiner Schwester Angela. Luca Missoni begab sich umgehend nach Venezuela, um über alle Entwicklungen die das Verschwinden seines Bruders betreffen sofort informiert zu sein.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
News | Stars