Designer

Designer-Kollaboration Gucci goes Manga

Hirohiko Araki für Gucci

Zur Vermarktung der aktuellen Cruise Collection 2013 hat sich Designerlabel Gucci etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Creative Director Frida Giannini ist eine Kollaboration mit dem berühmten Manga-Künstler Hirohiko Araki eingegangen. Fans der japanischen Comic-Kunst ist Araki natürlich ein Begriff. Seine Comic-Reihe "Jojo no Kimyō na Bōken" umfasst inzwischen über 100 Bände und wurde bereits über 70 Millionen Mal verkauft. Nun kann sich auch der Rest der Welt vom Talent des Zeichners überzeugen. Ab dem 7. Januar 2013 startet die große Manga-Kampagne, für die Araki Bilder kreierte, die von der aktuellen Gucci Cruise Collection inspiriert sind. Unter dem Motto "Jolyne, Fly High with Gucci" erzählt Arakis Manga das Abenteuer von Jolyne Cujoh, einer Studentin, die ein Erinnerungsstück aus der Gucci-Kollektion ihrer Mutter erbt. Angetrieben vom Geheimnis hinter dem Erbstück macht sie sich auf eine Reise durch verschiedene Epochen. Bis Mitte Februar werden die Zeichnungen des Künstlers in über 70 Schaufenstern von Gucci-Filialen weltweit zu bewundern sein. In Deutschland werden seine Werke am Mittwoch, den 9. Januar 2013, in den Filialen in Berlin (Kurfürstendamm) und München (Maximilianstraße) enthüllt.

Hirohiko Araki für Gucci
"Fridas wunderschöne Cruise Collection mit ihren starken Farben und grafischen Designs hat in mir sofort ein Kopfkino ausgelöst – da sind die Charaktere und ihre Geschichte beinahe wie von selbst entstanden", schwärmt Araki. "Es war sehr inspirierend, gemeinsam an diesem Projekt zu arbeiten." Auch Giannini war von der Kooperation begeistert: "Dies ist ohne Zweifel eine der unterhaltsamsten Kooperationen gewesen, die ich je hatte. Die Charaktere, die Hirohiko entworfen hat, vereinen die Energie und Sinnlichkeit sowie den Anspruch meiner Cruise Collection – und erwecken sie in einer verspielten und unwiderstehlichen Art zum Leben. Ich bin sicher, dass die Menschen auf der ganzen Welt vor den Gucci-Schaufenstern stehen bleiben werden, um in Hirohikos Fantasiewelt einzutauchen."

Begleitet wird die Kampagne mit aufwändiger Social-Media-Arbeit. Die komplette Comic-Geschichte erscheint im japanischen "Spur"-Magazin, die Bilder sind neben den Gucci Stores auch auf der Gucci Facebook-Seite sowie in der Gucci Style App zu sehen. Mit der innovativen Kampagne beschreitet das 1921 in Florenz gegründete Luxus-Label marketing-technisch neue Wege. Wir sind gespannt, was sie sich für die Zukunft einfallen lassen.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Designer | Designermode | Kultur | Kunst | News