Designer

Designer-Kooperation Designer for Petra 2013

Stilikonen setzen dem Zeitgeist das i-Tüpfelchen auf. Trends werden nicht von ihnen getragen, sondern gemacht – und dann millionenfach kopiert. Darum widmen wir ihnen ein Special und baten sechs Designer, für ihre Stilikone ein It-Piece zu entwerfen, mit Blick auf die F/S-Saison 2014. Hier sehen Sie die Illustrationen der Designs, die auch die Cover unserer auf der Fashion Week ausliegenden Sondereditionen zieren. In diesen Sondereditionen sehen Sie auch die fertigen Stücke, die Sie in Heft 1/2014 sogar gewinnen können.
Kirsty Ward Design für PETRA
      

Kirsty Ward: Stilikone Michelle Harper

Britisches Understatement? nicht ganz. Die Absolventin des renommierten Central Saint Martin College entwirft Kleider, die wie kunstvolle technische Konstruktionen zum Anziehen anmuten, und Schmuck, der nicht selten mit Materialien aus dem Baumarkt gefertigt ist. Spektakulär und futuristisch. Stets einen Schritt voraus ist auch Michelle Harper (Bild links), das „moderne Schneewittchen“ von New York, die Cheerleaderin der Fashionszene.

Was verkörpert Ihre Stilikone? Michelle Harper ist ein lebenslustiger Freigeist. Sie liebt und genießt Mode und die Kunst hinter dem Design.

Was bedeutet Stil für Sie? Stil kann man nicht erklären. Manchen liegt er im Blut, andere müssen hart daran arbeiten.

Was ist in Ihren Augen ein „Stil-Fauxpas“? Ich bin kein großer Fan von Dingen, die man überall sieht. Dann weiß man sofort, dass die Kleidungsstücke und Accessoires längst nicht mehr cool sind.

Promotion
Anzeige
1 von 6
Schlagworte
Designer | Designermode | Fashion-Week | Mode