Stars

Cindy Crawford: Tochter zu jung zum Modeln

In der Warteschleife: Cindy Crawford (45) möchte nicht, dass ihre Tochter weiterhin als Model arbeitet - erst mit 17 Jahren darf die Kleine ins Geschäft einsteigen. 

Die Tochter des Mode-Stars erschien kürzlich in einer Werbekampagne für 'Versace'-Kinderbekleidung. Damit aber erstmal genug für Kaia (10), die zukünftig keine weiteren Model-Jobs machen soll, weil ihre Mutter sie dafür zu jung findet. "Sie ist momentan noch viel zu jung, um eine Karriere in dem Business aufzubauen. Es gibt nicht einmal eine Handvoll Jobs für eine Zehnjährige. Aber wenn sie 17 ist und es ausprobieren will… dann kann ich natürlich nichts dagegen sagen. Sie tanzt und singt auch gern. Letztens sagte sie aus Spaß - oder war es wirklich ein Spaß? -, dass sie vielleicht erst mit dem Modeln anfange, weil man dafür nichts können muss, aber später will sie Kinderkrankenschwester werden", lachte Crawford in einem Interview auf 'fashionweekdaily.com'. 

Das ehemalige Topmodel erklärte weiterhin, wie Kaia den Job bekam. Die Designerin Donatella Versace beauftragte ihre PR-Team, sich mit Crawford in Verbindung zu setzen und sie zu fragen, was sie von der Idee halte. Und diese war begeistert und mit dem Ergebnis sehr zufrieden. "Donatella dachte sicherlich, dass es Spaß machen würde, weil ich in den 80er und 90er Jahren so viel mit 'Versace' zusammen gearbeitet habe. Sie machte die Aufnahmen mit Mert und Marcus und ich dachte, wenn sie jemals modeln wird, dann kann es nicht besser werden. Sie machten ein Foto von ihr und das konnte man schließlich überall sehen! Ich vermutete vorher nicht, dass es so sehr im Mittelpunkt der Medien stehen würde. Es war sehr klug von ihnen, Kaia zu wählen", sagte sie.

Anschließend plauderte Crawford über ihre Model-Karriere und die Zeiten der Supermodel-Ära. Noch steht ist sie im Kontakt mit ihren Kolleginnen wie Christy Turlington und Claudia Schiffer. Die Beautys treffen sich gelegentlich und genießen stets ihr Wiedersehen. Gern erinnert sich die attraktive Brünette an ihr Werk, auch wenn sie einige Fotos mehr als andere mag: "Ich ärgerte mich am meisten bei einer Aufnahme für die britische 'Vogue'. Als sie mich zum ersten Mal auf's Cover setzten, haben sie meinen Leberfleck wegkaschiert. Und 'Self' hat ihn einmal umgedreht, dann war er auf der falschen Seite. Mit meinem Leberfleck sollte man nicht Spaßen, da werde ich böse", drohte Cindy Crawford lachend. 

© Cover Media

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Stars | Lifestyle