Charity-Held

Kinder in Afrika Charity-Held August 2012: Charlize Theron

Charlize Theron Africa Outreach Project

Am 7. August hat Charlize Theron Geburtstag. Aus diesem Anlass ist sie unsere Charity-Heldin des Monats. Selbst gebürtige Südafrikanerin, setzt sie sich seit 2007 mit ihrem Charlize Theron Africa Outreach Project für die Gesundheit von Kindern in Afrika ein. Besonders der Schutz vor HIV/AIDS und sexueller Gewalt liegt ihr dabei am Herzen.

Persönliche Motivation

Charlize Theron with Nelson Mandela

Charlize Theron, sichtlich gerührt bei ihrem ersten Zusammentreffen mit einem ihrer Helden, Nelson Mandela.

Theron wuchs auf einer Farm in Südafrika auf und war von Geburt an von Menschen verschiedener kultureller und ethnischer Hintergründe umgeben. Geboren 1975, wuchs sie noch zu Zeiten der Apartheid auf und erlebte die politischen Umwälzungen in ihrem Land, die Freilassung Nelson Mandelas und die ersten demokratischen Wahlen als junge Erwachsene. 2004 erhielt Charlize den Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in dem Drama "Monster". Als erste Südafrikanische Schauspielerin einen Oscar zu erhalten, hat sie in ihrem Heimatland zu einer Ikone gemacht und es ihr ermöglicht, bei ihrer nächsten Heimreise Nelson Mandela zu treffen, ein Erlebnis, dass sie bis heute tief berührt.

Schon lange bevor die Schauspielerin 2007 das Charlize Theron Africa Outreach Project ins Leben rief, setzte sie sich in Südafrika für die Opfer von Sexualstraftaten ein. Damals war Südafrika das Land mit den meisten Sexualdelikten in der Welt. Diese erschreckende Tatsache wird auch in der hohen Anzahl HIV und AIDS Infizierter reflektiert. Dass die beiden Probleme eng miteinander verknüpft sind, wurde Charlize schnell klar, gleichzeitig stärkte diese Erkenntnis den Wunsch in ihr, gegen die bedrohliche Epidemie aktiv zu werden.

Das Projekt

Charlize Theron Africa Outreach Project

Charlize Theron bei einem Even zugunsten Ihres Projekts.

Den Hauptgrund für die hohe Rate an HIV/AIDS Infizierten Menschen in Afrika und die beunruhigende Anzahl von Sexualstraftaten sieht Theron in Mangelnder Bildung und Information der Menschen. Das Hauptanliegen des Charlize Theron Africa Outreach Project ist daher nicht nur die medizinische Versorgung, sondern auch die Aufklärung vor allem von Kindern. Zu diesem Zweck fahren "mobile Kliniken" durch das Land und versorgen insgesamt mehr als 10.000 Kinder an ihren Schulen. Sie bekommen medizinische Hilfe, aber auch Einzelgespräche mit Beratern und Therapeuten sowie Aufklärungsseminare zu HIV/AIDS und anderen Gesundheitsthemen.

Seit 2010 hat sich das Projekt ausgeweitet. Zu den mobilen Kliniken und dem Aufklärungsauftrag kam die Konstruktion von Fußballfeldern hinzu, die mit sauberem Trinkwasser ausgestattet sind. Diese sollen als Ort der Zusammenkunft und der Freizeitgestaltung den Kindern ein sicheres und positives Gefühl vermitteln und außerdem als weitere Anlaufstellen für die mobilen Kliniken fungieren.

So können Sie helfen

Das Charlize Theron Africa Outreach Project nimmt gerne Spenden entgegen. Diese können auf der Homepage des Projekts über eine sichere Verbindung überwiesen werden. Wer sich persönlich einbringen möchte, hat dort auch die Möglichkeit mit der Organisation direkt in Verbindung zu treten und seine Unterstützung anzubieten.

Charlize Theron: "Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, müssen wir uns ernsthaft mit präventiven Maßnahmen beschäftigen. Das wichtigste ist die Aufklärung. Wenn es eine Sache gibt, die ich gelernt habe, dann dass es egal ist, wo Du bist oder wer Du bist, jeder kann etwas bewegen."

Charlize Theron über ihre Motivation, ihre Hoffnungen und die mobilen Kliniken:

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Charity | Kinder | Lifestyle | Stars
Autor
Judith Schröder