Stars

And the winners are... 33. Brit Awards

brit-awards-2013-robbie-williams-auftritt

Am 20.02.2013 wurden in London die Brit Awards verliehen. Er gilt nach den Grammys als begehrtester Preis weltweit.

Die Überraschungen hielten sich in Grenzen. Die großen Abräumer: die Schottin Emeli Sandé und der Engländer Ben Howard. Die beiden räumten je zwei Preise ab. Die Sängerin gewann den Preis für die  beste weibliche Solokünstlerin und ihr Album „Our Version of Events“ wurde als bestes Album ausgezeichnet. Ben Howard erhielt die Auszeichnung als Senkrechtstarter und als bester männlicher Solokünstler.

Als beste Gruppe wurden Mumford & Sons geehrt. Bester Liveact wurde Coldplay.

Die beste Single wurde James- Bond- Titelsong „Skyfall“ von Adele. Adele war diesmal nicht selbst bei der Verleihung. Wir sind aber sehr gespannt auf ihren Auftritt bei der Oscar-Verleihung.

Superstars wie Justin Timberlake und Robbie Williams rockten die Bühne.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Awards | Musik | Stars