Shades of Grey -Special

Gecastet Shades of Grey - Ana und Christian stehen fest

Dakota Johnson & Charlie Hunnam

Nach langem Hin und Her steht es nun endlich fest. Die Hauptrollen in der Verfilmung des Skandalromans "Shades of Grey" sind gecastet. Während Charlie Hunnam, der die Rolle des Christian übernehmen wird, bereits als Biker in "Sons of Anarchy" auf sich aufmerksam machte, ist Dakota Johnson, die in die Rolle der Ana schlüpft, noch ein weitgehend unbeschriebenes Blatt. Bisher tauchte die junge Texanerin eigentlich nur in Nebenrollen auf.

Die Fans sind unzufrieden

Der Aufschrei in den Sozialen Netzwerken ist groß. Das war aber auch nicht anders zu erwarten. Besonders für die Rolle des Christian standen mit Alex Pettyfer, Ian Somerhalder und Matt Bomer heiße Typen zur Diskussion, deren Fans sich bereits in den letzten Monaten erbitterte Wortgefechte im Netz lieferten. Während Somerhalder bereits selbst vor kurzem verkündete, dass er die Rolle (trotz selbst gerührter Werbetrommel) nicht bekommen habe, meldet sich nun Bret Easton Ellis auf Twitter mit weiteren interessanten Behind-the-Scenes Informationen zu Wort. Der Schriftsteller ("American Psycho"), der eine Zeit lang für das Drehbuch zum Film vorgesehen war (bevor er den Job an Kelly Marcel abgeben musste), behauptet, dass auch Fan-Liebling Matt Bomer nie wirklich zur Diskussion gestanden habe.

Eigentlich sollte es Robert Pattinson werden

Seiner Aussage zufolge, soll Autorin E. L. James den Wunsch gehabt haben, Robert Pattinson für die Rolle des Christian gewinnen zu können. Nicht weiter verwunderlich. Schließlich hat "Shades of Grey" seinen Ursprung in einer "Twilight" Fanfiction Geschichte (Damals hieß Christian noch Edward und Ana noch Bella). Für die Veröffentlichung mussten Handlung und Figuren dann abgewandelt werden. Dass die Schriftstellerin selbst gerne Pattinson in der Verfilmung ihres Romans gesehen hätte, ist nur verständlich. Sogar zu einem Treffen mit dem Schauspieler soll es laut Ellis gekommen sein. Dass der Vampir-Beau die Rolle abgelehnt hat, überrascht uns aber ehrlich gesagt nicht.

Ob mit Dakota Johnson und Charlie Hunnam die richtige Wahl getroffen wurde, muss sich zeigen. Am 1. August 2014 soll der Film weltweit anlaufen, einen offiziellen Starttermin für Deutschland gibt es aber noch nicht. Wir bleiben erstmal aufgeschlossen. Charlie ist schließlich auch nicht von schlechten Eltern und Haare kann man ja färben.

Update:

Jetzt doch nicht - Charlie Hunnam steigt aus

Kurz nach Bekanntgabe der Hauptdarsteller überlegte Charlie Hunnam alias Christian Grey es sich wieder anders und stieg aus dem Projekt wieder aus. Offiziell wird als Grund ein Terminkonflikt mit seinen Dreharbeiten für die Serie "Sons of Anarchy" angegeben. Aber ob das so stimmt? Der Rummel um seine Person soll ihn nach der Bekanntgabe sehr genervt haben. Zwei Termine, bei denen er für "Sons of Anarchy" auftreten sollte, mussten sogar aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Auch das geringe Gehalt könnte eine Rolle gespielt haben. Gerade mal 125.000 Dollar soll er angeboten bekommen haben.

Was nun wirklich der Grund für seine Absage ist werden wir wohl nie erfahren. In jedem Fall ist nun aber wieder Tür und Tor für neue Spekulationen geöffnet. Wer sollte Ihrer Meinung nach Hunnam ersetzen? Sagen Sie es uns in den Kommentaren.

Sie mögen erotische Literatur? Hier finden Sie unsere Tipps für kribbelnde Lese-Erlebnisse.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Film | Kultur | Stars