Reisetipps

Reisereportage Shopping-Paradies Amsterdam

Die Hauptstadt der Niederlande gilt derzeit als Shoppingmetropole Nummer eins. PETRA-Autorin Meike Werkmeister hat sich zwischen Grachten und Hausbooten auf die Suche nach dem perfekten Paar Stiefel gemacht. Eigentlich eine hoch konzentrierte Mission – aber diese Stadt lenkt ab.
Grachten
      

Eigentlich wollte ich nach Italien. Schuhe kaufen, wo geht das besser als in Italien? Bis eine Freundin mir riet: „Flieg doch nach Amsterdam, da kann man am allerbesten einkaufen.“ Wenn jemand früher sagte: „Wir fahren zum Einkaufen nach Holland“, hieß das übersetzt: „Wir wollen Gras über die Grenze schmuggeln.“ Aber diese Zeiten scheinen vorbei zu sein. Also auf nach Amsterdam.

Schuhladen

Schuhladen United Nude

Wer richtig shoppen will, muss sich vorbereiten. Ich habe einen Masterplan erstellt – alle wichtigen Shoppingmeilen Amsterdams werde ich abklappern. Mein erster Eindruck: Die Hauptstadt der Niederlande ist zwar mit über zwei Millionen Einwohnern eine Großstadt, aber in ihren zentralen Bezirken so übersichtlich, dass man alles zu Fuß erreichen kann. Durch ihre idyllischen Kanäle, alten Kaufmannshäuser und schnuckeligen Kopfsteinpflaster-Gassen wirkt sie so gemütlich wie ein Dorf. Mit dem feinen Unterschied, dass Amsterdam alles zu bieten hat, was eine Metropole braucht: relevante Museen, sehenswerte Architektur, eine spannende Gastroszene – und jede Menge Möglichkeiten zum Geldausgeben.

Weitere Reisetipps finden Sie auf Merian.de!

Promotion
Anzeige
1 von 6
Schlagworte
Lifestyle | Mode | Reise | Shopping | Urlaub