Kultur

Grüne Geldanlagen

Grüne Geldanlagen

Die neue Generation kleiner deutscher Geldinstitute will vor allem eines: sinnvolleund nachhaltige Investitionen. Das bedeutet z.B. für die Ethikbank (hat die strengsten Richtlinien), dass sie nicht mit Wertpapieren von Firmen handelt, die Atomkraftwerke bauen oder Saatgut gentechnisch verändern. Und die GLS-Bank (wächst Derzeit am schnellsten) investiert nur in soziale und ökologische Projekte wie Fotovoltaik-Technik für Schuldächer oder Biogasanlagen. Ob große oder kleine Anlagen, grün und gut ist entscheidend – und die Transparenz: Die Kunden können jede Transaktion mitbestimmen bzw. nachvollziehen. Das sichert auch die Rendite. „Geben Sie Ihrem Geld den Sinn, den Sie wünschen!“, wirbt treffend die noa-Bank (die erst 2009 gegründete und vielseitigste der neuen grünen Banken).

WEB-TIPP Mehr Infos unter
www.noabank.de

www.ethikbank.de
www.gls.de 

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Finanzen | Umwelt | Lifestyle