Kultur

Buch-Tipp Letzte Nacht in Twistedt River von John Irving

Er hat viele Weltbesteller verfasst, aber seine letzten Romane waren nicht mehr so toll. Jetzt will John Irving an den Ruhm vergangener Tage anknüpfen und erzählt die Story von Daniel und seinem Vater, die nach einem Unfall vor der Polizei flüchten müssen und viele Abenteur erleben. Ein bewegendes Familienepos, das aber nicht die Klasse von Meisterwerken wie "Garp oder wie er die Welt sah" hat.
John Irving: Letzte Nacht in Twistedt River, Diogenes, 832 S., 26,90 Euro

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Bücher | Familie | Lifestyle