Kultur

Buch-Tipp Garou von Leonie Swann

Mit ihrem entzückenden Schafkrimi "Glennkill" enterte die Wahlberlinerin Leonie Swann vor ein paar Jahren völlig überraschend die Bestsellerlisten. Ob es ihr mit ihrem zweiten Buch auch gelingen wird? Könnte klappen, denn sie besitzt Talent für originelle spannende Geschichten. Diesmal macht ein angeblicher Wolf Miss Maple und ihren Mitschafen das Leben schwer. Erst sterben nur Tiere, dann wird ein Mann erschossen. Und während Miss Maple und ihre Getreuen ermitteln, lernen sie einiges über das Böse im Menschen und müssen sich mit ihren Nachbarn, den Ziegen, anfreunden. Dabei halten sie Ziegen für total verzickt und lange nicht so schlau wie Schafe. Einfach herzerwärmend: Leonie Swann schreibt liebevoll, aber völlig kitschfrei über die menschlichen Seiten ihrer wolligen Wundertiere. Und ihr Humor ist auch klasse: So liest Schäferin Rebecca ihrer Schafherde aus "Das Schweigen der Lämmer" vor. Ein herrliches Buch zum Schmunzeln.

Leonie Swann: "Garou", Goldmann, 416 Seiten, 19,95 Euro

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Bücher | Lifestyle