Kultur

Film-Tipp The American von Anton Corbijn

The American von Anton Corbijn

Nächstes Jahr wird sexy Georg Clooney 50 Jahre alt, gibt hier aber als Waffenprofi Jack bei nackigen Klimmzügen und Liegestütze immer noch eine sehr passable Figur ab. Doch Jack fühlt sich trotzdem ausgelaugt und müde. Nach einem misslungenen Job taucht er in einem Dorf in den italienischen Abruzzen unter. Abwarten und Wein trinken, lautet seine Devise. Und den letzten Auftrag vor dem Ruhestand vorbereiten. Routiniert werkelt er an einer besonderen Waffe. Misstrauisch wittert er überall Gefahr. Erst als sich Jack in die Prostituierte Carla (Violante Placido) verliebt, taut er -laaangsam - auf. Könnte sie die ersehnte Erlösung für den Burn-Out-gefährdeten Karriere-Killer sein? Zumal auch für Carla Jack weit mehr ist als nur ein Kunde ...
"The American", den Clooney auch mitproduziert, bietet tatsächlich kaum Action. Eigentlich bietet der stille Thriller nur am Anfang und Ende einen Knalleffekt. Dazwischen liegt das spannende Porträt eines einsamen Mannes der sich nach Wärme und Liebe sehnt.
So präzise inszeniert, wie Jack sein Waffe zusammensetzt, so karg und schroff, wie die atemberaubende Bergwelt der Abruzzen, und voll unterkühlter Erotik: Starfotograf Anton Corbijn orientierte sich bei seinem zweiten Film an den französischen Krimiklassikern der 60er und 70er Jahre. Clooney entpuppt sich dabei als ein würdiger Nachfolger von Alain Delon und Lino Ventura.
Minimalistisch ist übrigens auch der Soundtrack des Films, den kein Geringerer als Herbert Grönemeyer schrieb! Des Rätsels Lösung: Anton Corbijn und "Herbie" sind Nachbarn in London und seit Jahren beruflich und freundschaftlich miteinander verbunden.

Anton Corbijn: The American, Focus Features, Kinostart: 16.09

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Bücher | Sex | Film | Stars | Lifestyle