Kultur

Köstlicher Champagner

Als Frau begegnet man im Leben wohl so einigen Flaschen. Die liebsten sind uns aber die, die prickeln. 
Moët & Chandon
       

Moët & Chandon-Box „The Gift“, um 39 Euro

Das Auge trinkt mit. Dachten sich jedenfalls die Hersteller vieler Champagner-Marken und schicken seither ihre Luxusflaschen in immer neuen Designerklamotten auf den Markt.

Mal im verruchten Netz- oder Ledergewand, gern im Käfig verpackt oder gleich mitsamt Mini-Kühlschrank als passendes Accessoire. Die Fashion-Flaschen sind dann fast zu schön, um die Korken knallen zu lassen – zum Glück aber nur „fast“! Denn ab und zu lieben wir so ein Schlückchen Luxus – und wie sagte einst Marilyn Monroe (die ganz verrückt nach Champagner war): „Ein Glas davon wärmt den Körper so angenehm“.

PRICKELNDES LEXIKON
Agraffe: der Draht, der den Korken sichert. Blanc de Blanc: weißer Champagner aus weißen Rebsorten. Blanc de Noir: weißer Champagner aus roten Sorten. Brut: trocken. Crémant: Schaumwein mit geringerem Kohlensäuredruck im Vergleich zu Champagner. Demi-sec: halbtrocken, lieblich. NV: Das Kürzel für „Non-Vintage“ bezeichnet Champagner ohne Jahrgang. Plaque: die Metallkapsel über dem Korken.

Promotion
Anzeige
1 von 7
Schlagworte
Ernährung | Lifestyle