Kultur

Neu im Kino Filme im September

Zwei wahre Geschichten aus der deutschen Vergangenheit: Lachen Sie mit einer Bhagwan-WG in Sommer in Orange und zittern Sie um eine grenzenlose Liebe in Westwind.
Sommer in Orange
      

KOMÖDIE: Erleuchtung garantiert

Wer in den 80ern seinen Lebenssinn jenseits der Norm suchte, galt automatisch als suspekt. Dreißig Jahre später ist jeder Sparkassenangestellte auf dem Eso-Trip. Und die, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben, die Bhagwan-Jünger, taugen sogar zu Sympathieträgern, wie „Sommer in Orange“ von Marcus H. Rosenmüller („Wer früher stirbt, ist länger tot“) beweist. Darin schildert er die wahre Geschichte einer Bhagwan-WG, die es 1980 in die bayerische Provinz verschlägt. Natürlich ist der Dorffrieden sofort dahin und das Misstrauen groß. Dabei wollen Amrita (Petra Schmidt-Schaller) und ihre Truppe niemandem etwas Böses. Anderen Ansichten gegenüber sind sie allerdings auch nicht verständnisvoller als ihre „Spießer“-Nachbarn. Amritas Tochter, Ich-Erzählerin Lili (Amber Bongard), kann ihren Traum von einem normalen Familienleben jedenfalls vorerst nur heimlich austesten. Dabei sieht sie im Dirndl klasse aus!

FAZIT: Ein herzallerliebster Kultur-Clash. Start: 18. August 2011

Promotion
Anzeige
1 von 6
Schlagworte
Film | Lifestyle