Psychologie

Reportage Ab jetzt bin ich spontan!

Schlagfertig sein, nicht lang überlegen, mal was Verrücktes wagen und Worte wie Pfeile abfeuern: Wie PETRA-Autorin Katja Bosse in einem Kurs lernte, spontan zu sein – und dabei auch noch Spaß zu haben.
    

Der nächste freie Platz in einer Maschine gen Süden gehört mir. Klamotten? Kaufe ich dort, wo ich lande. Unterkunft? Zur Not schlafe ich am Strand. Nette Leute? Lerne ich dort schon kennen – wenn ich denn jemals verwirklichen würde, was ich mir seit etwa zehn Jahren vornehme: nämlich einen Flug ins Blaue zu unternehmen. Spontan-Urlaub, sozusagen. Aber ich muss mir ehrlicherweise eingestehen: Wäre ich spontan, hätte ich die Reise längst hinter mir.

Buch-Tipp
Ralf Schmitt, Torsten Voller: „Ich bin total spontan – wenn man mir rechtzeitig

Ralf Schmitt, Torsten Voller: „Ich bin total spontan – wenn man mir rechtzeitig Bescheid gibt“, Ariston, 256 S., 16,99 €

Jetzt – zehn Jahre später – mit einer Tochter, die ohne Gute-Nacht-Ritual nicht einschlafen kann, am Flughafen von Bora Bora zu stehen, gern zu später Stunde, kein Taxi weit und breit, ohne Peilung – aber total spontan, das muss auch nicht sein … Nein, ich plane meine Ferien lieber. Genauso wie ich mir zweimal überlege, ob ich mir den Rock wirklich kaufen soll. Und unangekündigten Besuch finde ich auch ziemlich blöd.

Damit passe ich in die Zielgruppe von Ralf Schmitt und Torsten Voller, Autoren des Buchs „Ich bin total spontan – wenn man mir rechtzeitig Bescheid gibt“. Der studierte Pädagoge und der TV-Warmupper schauspielern am Hamburger Improvisationstheater „Steife Brise“ und veranstalten Business-Impro-Shows für steife Manager, die lieber locker wären. Oder – wie heute Abend – für spezielle Sponti-Killer wie mich.

Promotion
Anzeige
1 von 4
Schlagworte
Charakter | Lifestyle | Persönlichkeit | Tipp