Psychologie

Psychologie, Life, Alkohol, Frauen Spaß im Glas?

Manche denken gleich „Droge“, aber ich hab’ doch nur einen harmlosen Prosecco geschlürft! PETRA-Redakteurin Wiebke Borcholte über das spezielle Verhältnis zwischen Frauen und Alkohol.
Spaß im Glas?
   

Der Rotwein ist meine einzige echte Sünde. Er schwappt in meinem Glas, beerenrot und ölig, beduselt mich ein bisschen und schwemmt den Tag weg. Wenn ich Pech habe, schmerzt morgen mein Kopf. Dann sitzt ein Kater darin und maunzt nach fettigen Pommes und Pizza. Wird er aber nicht bekommen. Den Alkohol gönne ich mir noch, so unvernünftig es sein mag – oder vielleicht gerade deswegen. Aber Pommes und Pizza sind verboten. Auch die einst heiß geliebten Zigaretten habe ich längst aus meinem Leben gestrichen. „Wollen wir uns noch ein Glas teilen?“, fragt meine Freundin über die weiße Tischdecke hinweg. Ich nicke. „Kein Alkohol ist auch keine Lösung.“Wir gackern zusammen und bestellen beim Kellner noch ein Glas von dem Blauen Zweigelt.

Alkohol ist die letzte legale und geduldete Droge in Deutschland. Kiffen und koksen dürfen wir nicht, rauchen ist verpönt. Aber Alkohol ist erlaubt, fast immer, fast überall. Wir haben ein Recht auf Rausch, werden oft dazu aufgefordert oder sogar gedrängt – und begießen mit Kolleginnen im Büro sorglos Ein- und Ausstände, stoßen bei Geburtstagen an und schmeißen beim Ausgehen eine Runde. Alkohol ist der hochprozentige Schmierstoff unserer Gesellschaft.

In den 60er und 70er Jahren warfen selbst ernannte Revoluzzer Trips ein, rauchten ganze Hecken weg und schimpften auf das System. Und heute? Heute nimmt man Drogen vor allem, um in diesem System besser zu funktionieren –und trinkt, um zu entspannen. Man köpft mit Freunden eine Flasche und wankt am Ende weinselig nach Hause. Das war ein schöner Abend! Feuchtfröhlich eben. Wie jede andere Frau kenne ich die gesundheitlichen Folgen. Saufen macht krank, dick und doof. Aber ich bin kein Gesundheits-Apostel – und alles andere als perfekt. Will ich auch nicht sein. Wer möchte sich schon als Frau ohne Laster sehen? Wie öde wäre es, wenn ich immer nur staubige Fair-Trade-Reiswaffeln zerkrümeln und dazu Wasser kippen würde?

Promotion
Anzeige
1 von 3
Schlagworte
Ernährung | Frauen | Lifestyle