Charity-Held

Kinder Charity-Held Januar 2013: Herzogin Catherine von Cambridge

Lady Catherine, Herzogin von Cambridge im Expanding Horizons Camp

Vor der Heirat mit Prinz William wurde viel über die Fähigkeit der damaligen Kate Middleton diskutiert. Schafft sie es Vorbild und Inspiration für eine ganze Nation zu sein? Inzwischen hat sie selbst die größten Zweifler auf ihre Seite gezogen, denn die hübsche Lady Catherine kriegt nicht nur eine glatte Eins wenn es um das Einhalten des Knigge geht, sie wird auch für ihre Volksnähe und ihr großes Herz geliebt. Besonders wichtig ist ihr dabei das Wohlergehen der Kinder. Das trifft sich gut, denn seit ihre Schwangerschaft nun offiziell bestätigt wurde, kann sie sich mit Ehemann William auch auf die eigenen vorbereiten. Am 9. Januar feiert sie ihren Geburtstag. Aus diesem Anlass ist sie unsere Charity-Heldin des Monats.

Persönliche Motivation

Lady Catherine, Herzogin von Cambridge im Kinder-Hospiz

Herzogin Catherine spricht im neueröffneten "Treehouse" Kinder-Hospiz

Natürlich ist es bei den Royals üblich, sich für wohltätige Zwecke einzusetzen. Lady Diana, die Prinzessin der Herzen, hat es vorgemacht. Und da hat Kate auch ein ziemlich großes Paar Schuhe zu füllen, wenn sie in die Fußstapfen der verstorbenen Mutter ihres Mannes treten will. Doch bisher macht sie sich da sehr gut. Dabei ist es besonders schön zu sehen, dass es ihr Spaß macht. Am wichtigsten sind ihr die Anliegen von Kindern. Selbst aus einer sich sehr nahestehenden Familie stammend, wünscht sie sich ein ebenso gutes Verhältnis zu ihren eigenen Kindern, das haben sie und William stets betont. Und am meisten strahlt Lady Catherine bei ihren vielen Wohltätigkeitsveranstaltungen, wenn sie sich mit den Kindern unterhält - ob bei einer Pfadfinder-Wanderung mit Mitgliedern der Scout Association oder am Bett eines schwerkranken Patienten im Kinder-Hospiz (im Bild links ist Kate bei der Eröffnung eines neuen Hauses der East Anglia Kinder-Hospize zu sehen).

Die Stiftung

Catherine, Herzogin von Cambridge bei Action on Addiction

Herzogin Catherine in einer Anti-Alkoholischen Bar im Rahmen der Action on Addiction Initiative

Was zuerst 2009 als "Die Stiftung von Prinz William und Prinz Harry" begann, heißt inzwischen "Königliche Stiftung vom Herzog und der Herzogin von Cambridge und Prinz Harry". Mit der Namensänderung soll dem besonderen Engagement von Kate Rechnung getragen werden. Für gleich fünf wohltätige Zwecke setzt sie sich im Rahmen der Königlichen Stiftung ein. Dabei feiert ihre Arbeit dieses Jahr einjährigen Geburtstag, denn welche Organisationen sie in besonderem Maße unterstützen wollte, gab die Herzogin im Januar 2012 bekannt. Besonderes Augenmerk legt sie dabei natürlich auf die Kinder. Gleich drei der fünf Organisationen drehen sich um die kleinsten und bedürftigsten: Die East Anglia Kinder-Hospize für schwerkranke Kinder und ihre Familien, der Art Room, in dem vor allem schwererziehbare Kinder durch Kunst an Selbstwertgefühl und sozialer Kompetenz gewinnen sollen, und die Britischen Pfadfinder. Außerdem ist sie Schirmherrin der National Portrait Gallery und der Organisation Action on Addiction, die Suchtopfern sowie ihren Familien hilft. Im Bild oben eröffnet sie eine neue Bar, die ausschließlich unalkoholische Getränke ausschenkt.

Herzogin Catherine von Cambridge

Bereits vor ihrer Anbandelei mit dem zukünftigen König Großbritanniens zeigte sich Kate von ihrer wohltätigen Seite. So reiste sie vor Antritt ihres Studiums für zehn Wochen nach Chile, um dort mit benachteiligten Kindern zu arbeiten. Auch in ihrer derzeitigen Wohltätigkeitsarbeit sieht man ihre Interessen durchschimmern. Alle drehen sich um Kinder bzw. die Familie oder um Kunst (Kate studierte Kunstgeschichte). Dabei legt sie auch stets selbst Hand an, geht mit den Pfadfindern wandern, bastelt und malt mit Teilnehmern an Kunstprojekten und sucht dabei den Kontakt zu den Kindern. Dass sie sich selbst für größere Strapazen nicht zu schade ist, bewies sie diesen Sommer, als sie gemeinsam mit Fernseh-Star Lisa Maxwell eine Nacht auf der Straße verbrachte, um auf das in London stark wachsende Problem der Obdachlosigkeit aufmerksam zu machen. Die Aktion fand im Namen der Centrepoint Hilfsorganisation statt, deren Schirrmherrin Lady Di war. Die verstorbene Diana setzte sich stets in besonderem Maße für die Wohnungslosen ein und brachte ihre Notlage auch ihrem Wohn William nahe. Es war ihr stets wichtig, dass sich ihre Kinder der Probleme, die in der Welt herrschen, bewusst sind, ebenso wie ihrer eigenen glücklichen Umstände. Ihre Erziehung scheint gefruchtet zu haben. Beide Söhnen machen sich stark gegen Armut. Prinz Harry hilft Kindern in Afrika und Prinz William setzt sich für die Obdachlosen in der eigenen Heimat ein. Auch er schlief bereits 2009 eine Nacht auf der Straße. Dass seine Ehefrau sich nun ebenfalls für dieses Thema stark macht, dürfte ihn sehr freuen.

So können Sie helfen

Die Königliche Stiftung selbst kann natürlich nicht unterstützt werden. Die einzelnen Projekte freuen sich jedoch über Spenden oder andere Hilfe jeder Art. Mehr Informationen finden Sie zum Beispiel auf der Internetseite zu Herzogin Catherines Wohltätigkeitsarbeit.

Herzogin Catherine von Cambridge: "Durch Zusammenarbeit können wir unendlich viel erreichen."

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Charity | Kinder | Stars
Autor
Judith Schröder