Charity-Held

World Environment Day Charity-Held Juni 2012: Gisele Bündchen

Gisele Bündchen

Sie ist wunderschön und unglaublich erfolgreich: Supermodel Gisele Bündchen. Doch nicht nur das. Sie ist außerdem UN Umwelt-Botschafterin und setzt sich mit aller Kraft für den Naturschutz ein. Bereits seit Jahren unterstützt sie diverse gute Zwecke, die meisten mit besonderem Fokus auf Nachhaltigkeit. Am 5. Juni 2012 ist der diesjährige Weltumwelttag – ein vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) ausgerufener Aktionstag, um das ökologische Verantwortungsbewusstsein der Menschen weltweit zu fördern und politische Aufmerksamkeit für Umweltthemen zu gewinnen. Gisele ist die Schirmherrin der Aktion und darum unsere Charity-Heldin des Monats.

Persönliche Motivation

"Ich hatte das Glück in einer Familie aufzuwachsen, in der die Natur und das Leben im harmonischen Einklang mit der Umgebung eine bedeutende Rolle spielten", erklärt das Model. Ihrer besonderen Rolle als prominente Persönlichkeit ist sie sich dabei durchaus bewusst: "Meine Karriere im öffentlichen Fokus hat es mir ermöglicht, Aufmerksamkeit auf wichtige soziale und umweltpolitische Themen zu lenken; immer in der Hoffnung das Bewusstsein für unsere Beziehung zur Umwelt zu steigern." Bereits seit drei Jahren ist die brasilianische Schönheit daher UN-Umweltbotschafterin und setzt sich besonders in ihrer Heimat, aber auch weltweit für den Naturschutz ein.

Der World Environment Day

Gisele Bündchen für UNEP

Gisele Bündchen spricht auf der UN-Konferenz zum Thema "Nachhaltige Energie für alle" vor der Presse (Nairobi, 2012)

Der Tag der Umwelt (World Environment Day) findet bereits zum 40. Mal statt und ist der größte und meist gefeierte globale Tag für Umweltaktionen. Nachdem 2011 die Wälder im Zeichen des Weltumwelttages standen, lautet das Motto diesmal: "Grüne Wirtschaft. Bist du dabei?" Auf jeden Fall wieder mit von der Partie sind Schauspieler Don Cheadle ("Iron Man 2") und Topmodel Gisele Bündchen. Letztere eignet sich 2012 besonders gut als Schirmherrin, da ihr Heimatland Brasilien Gastgeber des diesjährigen World Environment Day (WED) ist. Neu an Bord sind die chinesische Schauspielerin Li Bing Bing, der indische Bollywood-Star Rahul Bose sowie Frauenschwarm und Umweltaktivist Ian Somerhalder ("The Vampire Diaries"). Gemeinsam rufen sie Menschen rund um den Globus zu individuellen und organisierten Aktionen auf, die zum Erhalt von Natur und Umwelt beitragen, mit dem Ziel den in 2011 aufgestellten Rekord von 4,229 registrierten WED-Aktivitäten in 144 Ländern zu brechen. Das haben sie bereits geschafft. Die Anzahl der registrierten Aktivitäten hat bereits fast die doppelte Menge erreicht. Über 8.000 Aktionen werden weltweit in der Woche vom 3. bis zum 8. Juni 2012 stattfinden.

Gisele Bündchen

Gisele Bündchen auf dem MDG Gipfel

Gisele Bündchen auf dem Millennium Development Goals Gipfel der Vereinten Nationen 2010

Neben ihrer Tätigkeit als UN-Sonderbotschafterin engagiert sich Gisele für viele weitere umweltpolitische und soziale Projekte. So setzte sich die Brasilianerin 2003 im Rahmen der "I am African"-Kampagne für HIV und AIDS-Opfer in Afrika ein, unterstützte die von U2-Frontman Bono und dem Aktivisten Bobby Shriver ins Leben gerufene RED Initiative zur Bekämpfung von HIV/AIDS, Tuberkulose und Malaria und entwarf eine limitierte Halskette für Harper’s Bazaar, deren Verkaufserlös dem St. Jude Children’s Research Hospital in Memphis zugute kam. Vor allem in ihrem eigenen Heimatland ist das Topmodel karitativ tätig. Während der Fashion Week in Sao Paulo im Jahr 2003 spendete sie ihre komplette Gage in Höhe von $150.000 US an das Programm "Zero Hunger" das sich der Armuts- und Hungerbekämpfung in Brasilien verschrieben hat.
"Ipanema" von Gisele Bündchen

Gisele präsentiert ihre Charity-Flip-Flop-Kollektion "Ipanema"

Außerdem gründete Gisele gemeinsam mit ihrer Familie das Projekt "Agua Limpa" für sauberes Wasser in ihrem Geburtsort Horizontina und seit ihrem Besuch bei einem Indianerstamm im Amazonas, bei dem sie auf die Problematik der Wasserverschmutzung und Abholzung des Regenwaldes aufmerksam wurde, produziert Gisele Bündchen gemeinsam mit der brasilianischen Schuhmanufaktur Grendene die Flip-Flop-Linie "Ipanema". Teile des Erlöses werden für diverse Wasserschutzprojekte sowie für die Aufforstung des brasilianischen Regenwaldes verwendet. Gisele Bündchens humanitäres Engagement endet jedoch nicht hier, denn auch sie selbst geht als positives Beispiel voran. Ihr eigenes Haus in L.A. ist umweltfreundlich gebaut und soll einen so kleinen ökologischen Fußabdruck wie möglich hinterlassen. Das 22.000qm große Anwesen wird u.a. mit Solarstrom betrieben, ist komplett mit Energiesparlampen ausgestattet und verfügt über eine Regenwasseraufbereitungsanlage. Kein Wunder also, das Gisele Bündchen 2011 zum "Grünsten Promi" gewählt und mit dem internationalen Green Award ausgezeichnet wurde. Mehr Informationen über ihre "grünen" Projekte kann man auf ihrem persönlichen Blog mit dem Motto "Hier ist Verantwortungsbewusstsein in Mode" nachlesen.

So können Sie helfen

Für eine Teilnahme am diesjährigen World Environment Day ist es jetzt zu spät, doch auch davon unabhängig kann man sich jeden Tag für die Umwelt und das Klima einsetzen, sich nachhaltig ernähren, Wertstoffe recyceln, Energie sparen, mit dem Rad statt dem Auto zu Arbeit fahren, etc. "Wenn jeder einen kleinen Betrag leistet, können wir gemeinsam etwas bewegen", sagt Gisele. Vielleicht bringt ihr Blog Sie ja bereits auf neue Ideen. Und sonst bietet der nächste WED 2013 natürlich wieder Möglichkeiten für Engagement. Mehr Informationen finden Sie auf der Seite der UN zum World Environment Day.

Gisele Bündchen: "Ich hoffe, dass Menschen aufmerksamer werden und die Umwelt mit mehr Liebe behandeln, indem wir neue Mittel und Wege finden, um mit der Natur in Harmonie zu koexistieren."


Promotion
Anzeige
Schlagworte
Charity | Lifestyle | Stars | Umwelt
Autor
Judith Schröder