Leselounge

Buch-Tipps Drei moderne Familienromane

Alles über Lulu von Jonathan Evison

Alles über Lulu von Jonathan Evison

In Alles über Lulu kämpft eine Familie ums Happy End: Als Papa Bill nach dem Tod seiner Frau wieder heiratet, verliebt sich sein Sohn Will in Stiefschwester Lulu. Und während der Vater seiner Hippiezeit hinterhertrauert, der zweite Sohn sich als schwul outet, versucht Will Lulus Zuneigung zu gewinnen und Teil seiner Familie zu werden. Klingt schräg? Stimmt! Aber in Jonathan Evisons coolem Debüt erkennen sich auch Normalsterbliche wieder.

Raum von Emma Donoghue

Piper, 416 S., 19,99 Euro


Raum von Emma Donoghue

Wie der Traum von der Familie zum Albtraum werden kann, lesen wir in Emma Donoghues Drama Raum. Es basiert auf dem Schicksal von Elisabeth Fritzl, die von ihrem Vater jahrelang gefangen gehalten und geschwängert wurde. In dem Buch geht es um eine Mutter und ihren Sohn, die seit Jahren zusammen eingesperrt leben – bis die Frau beschließt, zu fliehen. Eine unfassbare Story, knapp und intensiv, und zugleich eine Würdigung der unbändigen Kraft einer Mutter.



Happy Family von David Safier

Happy Family von David Safier

Kindler, 320 S., 18,95 Euro


Von dieser Mama-Power könnte auch Emma etwas brauchen. Die Buchhändlerin ist genervt von Kindern und Mann – bis eine Hexe die vier in Vampire und andere Viecher verwandelt. In der witzigen Komödie Happy Family lehrt Erfolgsautor David Safier: Manchmal muss man ein Monster sein, um sein Glück zu finden.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Bücher | Lifestyle