Fitness

Sport in den Alltag integrieren 10 Tipps, wie Sie Sport und Arbeit verbinden können

frau-macht-sport-im-buero

10 Tipps, wie sich Sport in den Berufsalltag integrieren lässt

Nelly Kostadinova, Lingua-World

Nelly Kostadinova gibt Tipps, wie Sie Sport und Arbeit kombinieren

1. In der kalten Jahreszeit ist es besonders wichtig, das Immunsystem mit regelmäßiger Bewegung zu stärken. Speziell Sport im Freien hilft dabei. Wem das zu ungemütlich ist, der kann schwimmen gehen oder das Training ins Fitness-Studio verlegen. 

2. Suchen Sie eine Sportart, die Ihnen Spaß macht! Ich habe vieles ausprobiert, bis ich herausgefunden habe, welcher Sport zu mir passt.

3. Finden Sie Ihre persönlichen Gründe dafür, warum Sie trainieren möchten und führen Sie sich diese immer wieder vor Augen. Ob als Ausgleich zum stressigen Büroalltag oder fürs körperliche Wohlbefinden: Sport und Berufsleben zu vereinen, bringt viel Positives. Sie sind ausgeglichen und fröhlich, tun etwas für Ihre Gesundheit und sind im Job viel stressresistenter und leistungsfähiger. 

4. Schluss mit Ausreden: Sie haben viel mehr Zeit als Sie denken. Ich mache schon vor der Arbeit Sport. Das gibt mir Energie für den ganzen Tag. Extra-Tipp: Schaffen Sie sich in jedem Fall feste Trainingszeiten. So machen Sie es zur Gewohnheit, zum Sport zu gehen. 

Frau macht Übungen auf einem Ball
Welcher Fitness-Typ bin ich?
5. Tricksen Sie sich selbst aus! Tragen Sie Ihr Sportprogramm in Ihren Kalender ein und machen Sie einen Haken, wenn sie es für diesen Tag erfüllt haben. So haben Sie Ihren Trainingsplan schwarz auf weiß und automatisch ein schlechtes Gewissen, wenn der Haken fehlt. 

6. Ob ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause oder der Gang zum Büro des Kollegen, mit dem man etwas besprechen muss: Sorgen Sie für Bewegung. Ich nehme so oft es geht die Treppe und lasse bei kurzen Strecken das Auto lieber stehen. Fahren Sie mit dem Fahrrad zur Arbeit oder steigen eine Station früher aus dem Bus aus und laufen das letzte Stück. Bewegung verbessert nicht nur die Versorgung Ihres Körpers mit Sauerstoff und steigert die Durchblutung des Hirns, sondern fördert zudem Ihre Leistungsfähigkeit und Konzentration.

7. Haben Sie Ihre Sportsachen immer dabei. So können Sie nach der Arbeit direkt zum Training gehen und müssen nicht erst nochmal nach Hause. So kommen Sie gar nicht erst in Versuchung, es sich auf dem Sofa bequem zu machen. 

Junges Paar treibt gemeinsam Sport
Macht Sport den Sex besser?
8. Schaffen Sie sich Anreize. Wie kann man Frauen besser motivieren, als mit Shopping? Kaufen Sie sich neue Sportkleidung. Sie werden sich so darauf freuen, sie anzuziehen, sodass der innere Schweinehund sofort überlistet ist. 

Extra Tipp: Sie haben Ihr Trainingsziel erreicht oder ziehen Ihr Sportprogramm seit einem Monat durch? Belohnen Sie sich! Einen besseren Grund, die schönen Schuhe zu kaufen, die Ihnen eigentlich zu teuer waren, werden Sie nicht finden. So steigern Sie Ihren Ehrgeiz und Ihr Durchhaltevermögen – beides Kriterien mit denen Sie auch im Job punkten können. 

9. Suchen Sie sich einen Sportpartner. Ob die beste Freundin oder der nette Kollege aus dem Büro: Wenn man mit jemandem zusammen trainiert, kann man nicht so leicht absagen. Außerdem können Sie sich gegenseitig motivieren und zu Höchstleistungen antreiben. Vielleicht gibt es in Ihrer Firma ja eine Laufgruppe?

10. Reflektieren Sie. Das Feedback, das ich im Sport bekommen habe, hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, meine Mitarbeiter zu loben und ihnen Rückmeldung zu geben. Das setze ich in meinem Arbeitsalltag auch um und konnte so das Klima im Büro deutlich verbessern.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Job | Lifestyle | Sport | Home | Tipp