Pflegetipps

Narben verstecken Make-up Tricks für Narben

Sie entstehen durch Akne, Verletzungen oder Operationen: Narben lassen sich nicht immer vermeiden. Doch gerade bei Sommer-Sonne-Sonnenschein wollen wir ohne Bedenken Haut zeigen können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Narben abdecken und ganz einfach wegzaubern können – zumindest optisch!
Narben überschminken
  

Sommer, Sonne…Makel-Striptease! Darunter fallen leider auch lästige kleine (oder große) Narben. Meist verbinden wir schlimme Erinnerungen mit ihnen – zum Beispiel schwere Unfälle oder notwendige Operationen. Ja klar, im Laufe der Zeit lernen wir, mit unseren unschönen Narben gut zu leben – doch so richtig wollen wir uns mit Ihnen auch nach Jahren nicht anfreunden. Denn gerade wenn die Sonne scheint, sich der Sommer in Höchstform zeigt und unsere Haut immer brauner wird, fallen weiße Narben besonders extrem auf.

Frau mit schönem Rücken in Abendkleid
Pflege-Tipps für den Rücken

Wie entstehen eigentlich weiße Narben? Am Anfang verursachen heilende Wunden dunkelrote bis violette Narben. Diese verblassen mit der Zeit. Leider fallen diese weißen Narben dann gerade auf sonnengebräunter Haut besonders stark auf. Aber: Da hilft kein Hilfe-Schrei, sondern nur unser neues Mantra: Ran an die Pinsel und Narben verstecken! Schließlich brauchen wir einen guten Schutz vor gaffenden Menschen, die möglicherweise indiskrete Fragen stellen und das Feingefühl eines Esels besitzen. Doch haben Sie keine Angst: Nur weil Sie Narben haben (ob im Gesicht oder am Körper), bedeutet das nicht, dass Sie keine Beauty sein können. Auch mit diesen kleinen Biestern können wir hübsch aussehen. Hier erklären wir Ihnen, wie man solche Irritationen leicht abdecken und behandeln kann.

Die Basis

Grundsätzlich können Sie Narben an Rumpf, Armen und Beinen in den Jahreszeiten Frühling, Herbst und Winter durch Kleidung verdecken. Wenn der Körper nicht sonnengebräunt ist, fallen Narben am Körper so gut wie gar nicht auf. Wenn doch, können Sie die vernarbte Haut auch mal mit etwas Selbstbräuner bearbeiten.

Frau trägt Lippenstift auf
Der große Lippenstift-Test

Auch die Kosmetikerin unseres Vertrauens kann Hilfe leisten. Wie genau? Sie kann uns verraten, wie wir mithilfe anderer Beauty-Tricks von den unschönen weißen Narben ablenken können – insbesondere wenn es sich um Narben im Gesicht handelt. Zum Beispiel durch das Highlighten der Augen oder des Mundes. Wenn sich die Narben im Wangenbereich befinden, können Sie diese auch mit einem entsprechenden Hair-Cut vertuschen.

Bevor es ans Schminken geht sollten Sie eine gute Salbe zur Narben-Nachbehandlung auftragen. So wird die Haut an der entsprechenden Stelle geschmeidiger. Besonders wichtig ist es aber vor allem, dass Sie Ihr Gesicht vor dem Auftragen des Make-ups gründlich mit einem sanften Wasch-Gel reinigen und hinterher eine feuchtigkeitsspendende Creme auftragen. Ihre Haut braucht Feuchtigkeit!

Camouflage, Baby!

Mit einer Bräunungslotion können Sie im ersten Schritt schon einmal die Farbunterschiede leicht ausgleichen. So bekommen Sie einen gleichmäßigen Teint. Doch die beste Hilfe, um eine Narbe zu kaschieren, ist das Kaschieren mit Camouflage Make-up! Was das genau ist? Dahinter versteckt sich Korrektur-Make-up. Diese Schminke eignet ist perfekt für Narben-Träger, weil sie eine sehr hohe Pigmentierung besitzt – und vor allem: weil sie eine hohe Deckkraft besitzt. Diese Schminke versteckt Ihre Narben ohne künstlich zu wirken. Wirklich praktisch!

Das Camouflage Make-up können Sie in Apotheken, im Fachhandel oder online kaufen. Fragen Sie auch einmal bei Ihrem Hautarzt nach. Viele Dermatologen sind auch auf kosmetische Behandlungen spezialisiert und können Ihnen gute Tipps geben. Und wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Hautton zu Ihnen passt, fragen Sie gerne auch Ihre Kosmetikerin um Rat.

Schritt für Schritt

Braungebrannte Frau in goldenem Bikini
Selbstbräuner richtig anwenden

1. Paste zwischen die Finger nehmen und vor der Anwendung erwärmen. So bekommt das Make-up die richtige Konsistenz.

2. Tragen Sie das Camouflage Make-up mit einem Schwämmchen und leicht klopfenden Bewegungen auf das Gesicht, den Hals und das Dekolleté auf.

3. Wählen Sie für die Grundierung einen halben Farbton dunkler als Ihre natürliche Hautfarbe. So wirkt Ihr Gesicht gesund und frisch. Die Narben sind noch frisch und rötlich? In diesem Fall sollten Sie die Narbe mit Grün abdecken, denn Grün wirkt komplementär zu Rot. Auch bei Akne-Narben können Sie diesen Trick anwenden. Anschließend können Sie die Stellen überschminken.

4. Fixieren Sie das Make-up mit einem Puder nachdem Sie die Grundierung gleichmäßig aufgetragen haben (inklusive Augenlid).

5. Kombinieren Sie das Camouflage Make-up mit Rouge und akzentuieren Sie Ihre Gesichtsform.

Hinweise: Durch die Haftwirkung wird das Make-up auch durch Regen oder Schweiß nicht vom Gesicht gewaschen. Damit Ihr Werk erst recht nicht maskenhaft aussieht, können Sie auch mal zu einem (Bronzing-)Puder mit mehreren Farbnuancen greifen. Wenn Sie Narben an anderen Stellen Ihres Körpers verstecken möchten (etwa Arme oder Beine) helfen spezielle Körper Make-ups weiter. Wichtig: Beim Schminken sollten Sie stets auf einen weichen Übergang achten.

Promotion
Anzeige
1 von 2
Schlagworte
Beauty | Kosmetik | Körperpflege | Make-up | Pflegetipps
Autor
Michelle Ohl