Pflegetipps

Smart durch den Sommer 25 SOS-Tipps

1. AUTSCH, EIN SPLITTER!
Schön auf der Gartenliege gerekelt und – zack! – hat man sich einen fiesen Splitter in den Finger gejagt. Jetzt die Schale einer reifen Banane auf die Stelle legen, mit Verband umwickeln. Die Enzyme der Schale helfen, dass sich der Splitter leicht aus der Wunde ziehen lässt.

2. FLACHE FLITZER

Superflache Sommerschuhe sind schön, aber anfangs gern mal unbequem. To do: Die nackten Fußsohlen täglich ein paar Minuten über eine volle Wasserflasche rollen. Durch den Massageeffekt werden die Füße in der Umgewöhnungsphase gestärkt.

3. DAS BRENNT WIE DIE HÖLLE…

Das Dekolleté ist so pink wie der Neon-Bikini. Quarkmasken helfen gewöhnlich, aber wer hat am Strand schon Quark dabei? Aber das Meer ist da – und Salzwasserwickel helfen. Handtuch schön tränken, auf die Haut legen und ab in den Schatten. Aaah, schon viel besser!

4. STOSSGEBETE
So klein – und so aua! Wenn Sie sich den Zeh oder Finger fies an Kanten stoßen, ganz schnell ganz doll für eine Minute pressen. So schwillt nix an!

5. LEICHTFÜSSIG IST WAS ANDERES…
Die Pumps fühlen sich auf einmal an, als wären sie ’ne Nummer zu klein? Kaltes Wasser hilft, na klar, aber diese Übung auch: Mit den Füßen abwechselnd ein A und ein V bilden, anschließend den Vorderfuß und dann die Ferse heben – und das ein paar Minuten lang.

6. WAS RIECHT HIER SO?
Oh, die eigenen Füßchen? Na, kann ja mal passieren. Dann dürfen wir Ihnen die Wunderwaffe, die ab sofort in Ihre Handtasche gehört, präsentieren: Babypuder. Saugt den Schweiß auf – auch unter den Achseln. Stoppt außerdem die Blutung, wenn Sie sich mal geschnitten haben. Und macht einen fettigen Haaransatz wieder frischer…

7. ICH SCHWITZE, TRICK 2
Tomatensaft am Morgen wirkt vorbeugend gegen lästige Hitzewallungen, denn die Antioxidantien in den Tomaten regulieren die Schweißproduktion.

8. ICH SCHWITZTE, TRICK 3
Fiese Ränder an zarten Oberteilen? Mist! Sofort (also wenn Sie zu Hause sind) ausziehen und eine Stunde in lauwarmem Essigwasser einweichen, danach ab in die Waschmaschine.

9. RASENFLECKEN AUF DER SCHÖNEN WEISSEN JEANS!
Picknick im Gras und gleich ein Fleck auf der Kleidung. Der lässt sich mit Saft einer Zitrone ausreiben. Drauftupfen und den Rest in einen kühlen Drink tun.

10. JUCKT WIE TEUFEL
Mückenstiche sind eine echte Plage. Dies Jahr nicht, wenn Sie den Tipp eines US-Forschers befolgen. Der fand nämlich heraus, dass flüssiges Waschmittel hilft. Einen Tropfen auf den Stich geben und trocknen lassen. Das verhindert Irritationen. So Mücken – und jetzt kommt ihr!

11. LOCKENSTABDESASTER
Passiert, wenn man’s morgens eilig hat: Man verbrennt sich am Lockstab oder Bügeleisen. Sofort etwas Honig aufstreichen. Der lindert die Verbrennung, die antibakterielle Wirkung hilft bei der Wundheilung.

12. STIMMSCHWUND
Auf dem Jan-Delay-Konzert zu laut mitgesungen? Bei Heiserkeit hilft Brombeersaft, angewärmt und in kleinen Schlucken getrunken. Das Geheimmittel von Opernsängern!

13. TRÜBE SACHE
UV-Licht kann Nägel gelb färben. Abends Hände und Füße zehn Minuten in Zitronenwasser baden macht sie wieder weiß!

14. FUSS-FOLTER
Kaum schlüpft man barfuß in die Sommerschühchen, hat man die erste Blase. Abends mit einer dünnen Nadel vooorsichtig in die Blase stechen und die Flüssigkeit mit einem Wattepad auffangen. Die Stelle heilt über Nacht.

15. DAS WAR WOHL ZU HEISS…
War es der Caffè latte oder das Grillwürstchen? Egal, die Zunge ist eben verbrannt. Schnell einen Teelöffel Zucker auf die Zunge legen und langsam zergehen lassen.

16. SCHLAF, KINDLEIN, SCHLAF
Zu warm zum Schlafen? Pfefferminzöl ist die Rettung! Ein Tröpfchen unter die Nase reiben – mit dem Effekt, dass der starke Mentholgeruch zur Tiefenatmung reizt und man im Nu einschlummert.

17. RASIERUNGLÜCK
Ein blutiger Kratzer am Bein passt nicht zum Minirock. Den Kratzer mit einem Taschentuch trocken tupfen und mit etwas Pfeffer (ja, wirklich!) bestäuben. Desinfiziert und stoppt die Blutung. Oder, kennen Sie ja aus Tipp 6, Babypuder aufstäuben…

18. HAUCH MICH MAL AN
Aber erst esse ich noch ein wenig Petersilie. Das in dem Kraut enthaltene Apiol wirkt blitzschnell gegen unangenehmen Mundgeruch. Danach sind Sie wieder startklar zum Küssen.

19. ALARM IN DER B-ZONE
Nervt und sieht vor allem nicht schön aus: kleine entzündete Haarwurzeln in der Bikinizone. Kurzfristig helfen Eiswürfel. Legt man sie auf die entflammten Stellen, schwellen sie innerhalb von 15 Minuten ab. Langfristig regelmäßig Peeling-Duschgel benutzen.

20. ZAPPELBEINE
Sommer, Sonne – und nachts auch noch unruhige Beine: Dann gewöhnen Sie sich an, vorm Schlafengehen ein Glas Tonic zu trinken! Die Limo enthält Chinin – und Wissenschaftler fanden raus, dass das die Muskelkontraktionen stoppt. Darf auch noch Gin rein? Das haben die Forscher nicht untersucht!

21. ZU VIEL GIN TONIC?
Bei Katerstimmung nach lauen Sommer-Cocktail-Abenden empfehlen wir Ingwer. Die ätherischen Öle beruhigen den Magen.

22. UND AUCH NOCH ’NEN SCHÄDEL?
Einen Teelöffel für ein paar Minuten ins Gefrierfach legen und dann die Unterseite kräftig gegen den Gaumen drücken. So werden die Nerven auf andere Weise stimuliert, der Schmerz könnte abgelenkt werden.

23. AU, GESTOSSEN!
Gegen blaue Flecken wirken kalte Essigumschläge wahre Wunder. 2 EL Essig mit 1 Glas Wasser mischen, ein Tuch darin tränken und auflegen. Der Blutabbau wird gefördert, die Verfärbungen verblassen.

24. WO KOMMT DER DENN JETZT HER?
Plötzlich prangt da dieser fiese Pickel am Kinn. Einen Teelöffel zwei Minuten unter heißes Wasser halten (nicht kochend, bitte!) und die Unterseite fest auf die böse Stelle pressen. Verhindert, dass der Pickel weiterwächst, und sorgt dafür, dass wir wieder heiß aussehen…

25. DAS FETT MUSS WEG
Beim Grillen zu doll zugeschlagen? Walnüsse in Maßen genossen (nicht mehr als eine Handvoll!) fördern den Fettabbau.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Beauty | Kosmetik | Pflegetipps | Tipp