Pflegetipps

Haarentfernung Waxing: 14 Fragen und Antworten

Brazilian Waxing ist Ihnen kein Begriff? Wir klären Sie mit 14 Fragen und Antworten rund um das Thema "Waxing" auf.
Frau am Strand
  

1. Hilfe, wir sind behaart! Warum eigentlich?

Ja, es stimmt. Wir Menschen sind fast am ganzen Körper mit Haaren übersät. Nur die Handflächen und Fingerinnenseiten, Fußsohlen, Brustwarzen und Lippen sind nackt. Völlig sinnlos sind die unzähligen Härchen zum Glück nicht. So sollen sie beispielsweise Fremdkörper fernhalten und die körpereigene Temperaturregelung unterstützen, indem sie den Schweißtransport verbessern. Und noch ein Vorteil aus uralten Zeiten: Einst schützten die Haare den Körper vor Witterungseinflüssen.

2. Wie viele Haare besitzt der Mensch im Durchschnitt?

Haarentfernung für Profis
Beauty-Kolumne: Körperhaare

Die Gesamtzahl der menschlichen Haare wird auf durchschnittlich 300.000 bis 500.000 Stück geschätzt. Die gute Nachricht: Immerhin rund 25 Prozent aller Haare befinden sich auf dem Kopf – dort wo wir sie am liebsten haben.

3. Warum bevorzugen es immer mehr Menschen haarlos?

Anders als viele glauben, ist Haarentfernung keine Mode unserer Zeit. Im Gegenteil: Seit Jahrtausenden versuchen Menschen, überflüssigen Körperhaaren den Garaus zu machen. Prominenteste Beispiele aus der Vergangenheit sind Kleopatra, die warmes Bienenwachs benutze, und Cäsar, der sich von Bediensteten mit einer Elfenbeinpinzette nacktzupfen ließ. Die Sehnsucht nach glatter Haut hatte wohl stets den gleichen Ursprung: Den Wunsch nach Sauberkeit, Schönheit und einem attraktiveren Körpergefühl. Bestes Beispiel ist eine aktuelle Studie aus Deutschland, wonach Männer, die sich enthaaren, „Hygiene“ (66,5 Prozent) als Hauptgrund nennen, gefolgt von „weil ich mir besser gefalle“ (49,5 Prozent) und „weil es beim Sex besser ist“ (25,5 Prozent). Frauen nennen „Schönheitsideal“ (70,5 Prozent), “Hygiene“ (62,6 Prozent) und „ich fühle mich sicherer“ (24,7 Prozent) als wichtigste Gründe für einen haarfreien Körper.

4. Was genau passiert beim Waxing im Waxing Studio?

Die traditionelle Warmwachs-Methode funktioniert ohne Vliesstreifen und gilt als besonders schonend und gründlich. Eine Depiladora streicht die flüssige, goldgelbe Wachsmasse per Spatel auf die zu enthaarenden Körperstellen. Das warme Wachs legt sich um jedes einzelne Härchen und schließt es ein. Wenn das Wachs abkühlt und fest wird, zieht die Depiladora es mit schnellem Ruck ab. Durch die erhöhte Temperatur öffnen sich die Poren, die Haare lassen sich so leicht entfernen. Um alle Haare zu entfernen, wird der Vorgang ein zweites Mal wiederholt. Nach dem Abziehen des Wachses werden die behandelte Stelle und die Haut beruhigt und entspannt.

5. Wie lange bleibt die Haut nach dem Waxing glatt?

Frauen bei der Haarentfernung
Haarentfernungsmethoden im Überblick

Wie schnell unsere Haare wachsen und wie viele wir tatsächlich besitzen, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Normalerweise hält der Glatte-Haut-Effekt zwei bis vier Wochen an. Erst dann kommen die ersten feinen Härchen zurück. Seidenweiche Nebenerscheinung: Bereits nach dem allersten Waxing wachsen die Haare weicher nach und werden auf Dauer sogar weniger. Das pieksende Stoppelgefühl ist passé.

6. Heiß oder warm: Welche Temperatur hat das Wachs, wenn es auf die Haut gestrichen wird?

Um die Poren zu öffnen, muss das Wachs wärmer sein als die Körpertemperatur. Bei gut über 40 Grad lassen sich die meisten Haare leicht entfernen. Am wärmeempfindlichsten sollen Männer übrigens im Lendenbereich, am Schienbein und in den Kniekehlen sein. Frauen in der Bikinizone, an Schamlippen und Pofalte. Allerdings empfinden die meisten Menschen den warmen Wachs als angenehm und wohltuend auf der Haut.

7. „Brazilian Waxing“ – was ist das?

Mit der charmanten Bezeichnung „Brazilian Waxing“ ist das Waxing des Intimbereichs gemeint: An den Sonnenstränden Brasiliens wurden in den 1980er und 1990er Jahren die Bikinis immer knapper – und die Entfernung der Schamhaare immer beliebter.

Promotion
Anzeige
1 von 2
Schlagworte
Beauty | Haarentfernung | Pflege