Make-up

Schmink-Tipps und -Tricks Business-Make-up

Egal, ob im Meeting oder später beim After-Work-Club – wir wollen im Job jeden Tag perfekt gestylt sein. Hier verraten uns drei Experten, was ein richtig gutes Business-Make-up ausmacht und wie man es schminkt.
Business-Make-up
   

SO WIRD DER TEINT PERFEKT GUTE VORBEREITUNG:
Eines vorab: Mit ein bisschen Übung gelingt ein schönes Business-Make-up in 5 bis 10 Minuten! Das A und O bleibt die richtige Pflege, deshalb die Produkte unbedingt an die Jahreszeiten anpassen (im Winter z. B. eine reichhaltigere Creme verwenden). Unverzichtbar: eine Make-up-Base. Sie funktioniert wie ein Weichzeichner, lässt Müdigkeit verschwinden und gleicht kleine Unebenheiten aus.

JOUR FIXE: Eine leichte und mattierende 24-h-Foundation ist genau das Richtige fürs Büro. Denn gerade bei langen Meetings oder Telefon-Konferenzen fasst man sich oft unüberlegt ins Gesicht. Damit alles schön strahlt und lange hält, sollte das Make-up immer gut eingearbeitet werden. Ein Pinsel trägt die Foundation nicht nur gleichmäßiger auf, sondern entfernt auch gleichzeitig überflüssige Reste. Losen Fixierpuder drüber, fertig! Für sofortige Frische sorgt ein rosenholzfarbenes Rouge – egal welchen Hautton Sie haben. Tipp: Den Rougepinsel auch kurz über die Lider laufen lassen, das frischt auch die Augen schön auf.

MIT BACK-UP-PLAN ZUR AFTER-PARTY: Wenn Augenringe gemildert und leichte Rötungen abgedeckt werden, ist der Bürostress schon fast nicht mehr zu sehen. Leicht schimmernder Highlighter auf Schläfe und Nasenrücken gibt dem Gesicht den sexy Glow. Für die Wangenpartie reicht schon ein Hauch Bronzing-Puder. Achtung: im Winter unbedingt hellere Nuancen wählen, sonst wirkt es schnell billig!

ANDREJ BARANOW STAR-STYLIST BEI L’ORÉAL PARIS

Promotion
Anzeige
1 von 3
Schlagworte
Make-up | Beauty | Kosmetik