Frisuren

Beautytrends 2010 Seitenscheitel

Seitenscheitel bei Cacharel

Ganz schön schräg alles! Wie das geht? Ganz einfach: mit einem Stielkamm und diesen Vorbildern

Schon im Sommer wurde viel gescheitelt– und das meist mittig. Mal hippie-like, mal streng. In dieser Saison bekommt der Scheitel mächtig Schräglage und wird tiefergelegt. Aber bitte recht großzügig, denn das sorgt für weichen Sexappeal und gibt dem Look die gewisse Selbstverständlichkeit. Funktioniert mit jeder Haarlänge – egal ob mit großen Wellen, edel gestecktem Dutt oder kurzem Bubi-Kopf. Geheimnisvolle Aura garantiert.

Das richtige Zubehör:
DAS RICHTIGE ZUBEHÖR GLÄTTEISEN für die lässig fallende Ponypartie: z.B. von ghd, um 120 €

STIELKAMM damit der Scheitel auch wirklich präzise gezogen werden kann. In Drogerien erhältlich

WACHS zum Modellieren der Seitenpartien (siehe Richmond) und für einen definierten Ansatz ohne Frizz- Effekt: z.B. „Frame Wax“ von Shu Uemura, um 35 €, oder „Foaming Pommade“ von Paul Mitchell, um 10 €

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Frisuren | Haarschnitt | Beauty | Kosmetik